Kulturtransfers #2

Cut & Mix. Zeitgenössische Kunst aus Peru und Chile

Armando Andrade Tudela

Camión / Lastwagen, 2003
Camión / Lastwagen, 2003

Armando Andrade Tudela beschäftigt sich mit dem Thema des Fortschritts und anderer Aspekte einer Moderne lokaler Prägung, die er sowohl zitiert als auch parodiert. In der aus Diaprojektionen bestehenden Arbeit "Camión/Lastwagen" (2003) fängt der Künstler ein Design, das modern ist, obwohl es 'populär' ist (und da es 'populär' ist, auch modern), in einem verschobenen und überraschenden Zitat ein: eine modernistische Abstraktion in Reinform, die sich in den Verzierungen der durch Peru fahrenden Lastwagenflotten wiederfindet. Dieses zu thematisieren, ist zum einen ein einfacher Blick auf die individuelle Suche nach Ausdruck und seine grafische Dimension im 'populären' Transportwesen.

Diaprojektion, variable Größe; © Courtesy des Künstlers und der Carl Freedman Gallery, London
Diaprojektion, variable Größe
© Courtesy des Künstlers und der Carl Freedman Gallery, London

Zum anderen macht Andrade Tudela hier auf ein Design aufmerksam, dessen geometrische Abstraktionen normalerweise mit einer bestimmten Moderne assoziiert werden und die in dieser Arbeit aufgrund der prekären Verhältnisse in Peru scheinbar auf die informelle Art des Reisens beschränkt bleiben.

Künstler

Raimond Chaves und Gilda Mantilla
Mario Navarro
José Carlos Martinat und Enrique Mayorga
Leonardo Portus
Sandra Nakamura
David Zink Yi

Weitere Informationen