Carrefour / Treffpunkt

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus

Yassine Balbzioui: Grosse Tête (Großkopf), Fotografie, Performance 2014; © Yassine Balbzioui
Grosse Tête (Großkopf), Fotografie, Performance 2014
© Yassine Balbzioui

Yassine Balbzioui wurde 1972 in Marokko geboren. Er ist ein fachübergreifender Künstler, der in allen Fachrichtungen arbeitet, um extravagante, theatralische und dynamische Performances zu produzieren. Er war an der École des Beaux-Arts de Casablance-Maroc (1996), am Art College Bordeaux (2001) und an der Berkeley Universität in Kalifornien, USA. Seine Kunst beschreitet den Weg zwischen "Sein" und "Schein" durch die Form von Masken. Für die Biennale in Marrakesch 2014 kreierte Balbzioui eine neue Performance mit dem Titel "Grosse Tête", die auf vorhergehenden Arbeiten von ihm basiert, die in Dakar (2012) und Berlin (2013) gezeigt wurden. Die Performance dauert zwischen 20 und 25 Minuten, in welchen der Künstler Objekte und Flüssigkeiten auf seinem Kopf verputzt, um daraus eine neue, mutierende Form zu erschaffen. Dadurch versucht der Künstler sein Publikum zu einem Punkt der Hoffnungslosigkeit zu bringen, indem es mitansehen muss, wie der Künstler langsam an seiner Maske zu ersticken droht. Balbzioui hatte internationale Einzel- und Gruppenausstellung, unter anderem auf der Biennale Danse l`Afrique in Bamako (2010), auf der 7. Biennale in Berlin (2010), in der Galerie Talmart in Paris (2012) und im CAPC Museum für zeitgenössische Kunst in Bordeaux (2013). Er lebt und arbeitet in Paris und Bordeaux.

Saâdane Afif: Erinnerung: Der Geometrie-Unterricht, Marrakesch, 2014; © Foto: Max Glauner, Galerie Mehdi Chouakri, Berlin, Xavier Hufkens, Brüssel und RaebervonStenglin, Zürich
Yassine Balbzioui: Grosse Tête (Großkopf), Fotografie, Performance 2014; © Yassine Balbzioui
Megumi Matsubara: Die erste Farbe, die im Dunklen verschwindet, Pigmentdruck, in nicht-reflektierendem Glas gerahmt, 2014; © Megumi Matsubara
Leila Alaoui: Übergänge, Videostill, Installation, 2013; © Leila Alaoui
Max Boufatal: Der Eid des Hippokrates, galvanisierter Draht, Kupferdraht und Korb, 2014; © Max Boufatal
Clara Meister: Singende Karten und geborgene Gesänge; Projekt und Performance mit marokkanischen Musikern, kuratiert von Clara Meister in Zusammenarbeit mit S.T.I.F.F. und KamarStudios Morocco, 2014; © Clara Meister