Carrefour / Treffpunkt

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus

"Singing Maps and Underlying Melodies" wurde in Zusammenarbeit mit marokkanischen Musikern, dem Kamar Studios Marokko und den Studio S.T.I.F.F. entwickelt. Das Ausstellungsobjekt entstand in einer Zusammenarbeit von Clara Meister und Till-Moritz Ganssauge
"Singing Maps and Underlying Melodies" wurde in Zusammenarbeit mit marokkanischen Musikern, dem Kamar Studios Marokko und den Studio S.T.I.F.F. entwickelt. Das Ausstellungsobjekt entstand in einer Zusammenarbeit von Clara Meister und Till-Moritz Ganssauge (S.T.I.F.F.).

Clara Meister, 1981 geboren, arbeitet als Kuratorin in Berlin. Der Schwerpunkt ihrer kuratorischen Arbeit liegt auf dem Problem der Übersetzung, auf Sprache und Musik. 2012 erhielt sie ein MINI/Goethe-Institut Curatorial Residency am Ausstellungsort Ludlow 38. Meister hat das Berliner Kollektiv Soundfair mitbegründet, das Musik als Träger künstlerischen Ausdrucks auszustellen sucht. Meister ist zudem Mitbegründerin und Herausgeberin von …ment, einem Onlinemagazin, das an der Schnittstelle zwischen Kultur, Kunst und Politik agiert.

S.T.I.F.F. wurde 2008 von den Dipl.-Ing. Architekten Till-Moritz Ganssauge und Florentin Steininger gegründet. Sie gestalten, planen und bauen Objekte, Installationen, Ausstellungen, Mobiliar, Aus- und Anbauten und Häuser – Räume für Menschen und Räume für die Kunst. Zusammenarbeit u.a. mit Kader Attia, Nathalie Djurberg, Camille Henrot, Soundfair, dOCUMENTA 13, Heinrich- Böll-Stiftung, SAVVY Contemporary, Goethe Institut NY, Marrakech Biennale 5, Haus der Kulturen der Welt, Balestra Berlin, ar/ge kunst Bozen, Schinkel Pavillon, Prinzessinnen Gärten.

"Singing Maps and Underlying Melodies" wurde in Zusammenarbeit mit den marokkanischen Musikern des Kamar Studios Marokko und den Büro S.T.I.F.F. entwickelt. Das Ausstellungsobjekt entstand in einer Zusammenarbeit von Clara-Meister und Till-Moritz Gansauge (S.T.I.F.F.).

Saâdane Afif: Erinnerung: Der Geometrie-Unterricht, Marrakesch, 2014; © Foto: Max Glauner, Galerie Mehdi Chouakri, Berlin, Xavier Hufkens, Brüssel und RaebervonStenglin, Zürich
Yassine Balbzioui: Grosse Tête (Großkopf), Fotografie, Performance 2014; © Yassine Balbzioui
Megumi Matsubara: Die erste Farbe, die im Dunklen verschwindet, Pigmentdruck, in nicht-reflektierendem Glas gerahmt, 2014; © Megumi Matsubara
Leila Alaoui: Übergänge, Videostill, Installation, 2013; © Leila Alaoui
Max Boufatal: Der Eid des Hippokrates, galvanisierter Draht, Kupferdraht und Korb, 2014; © Max Boufatal
Clara Meister: Singende Karten und geborgene Gesänge