Carrefour / Treffpunkt

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus

Leila Alaoui: Übergänge, Videostill, Installation, 2013; © Leila Alaoui
Leila Alaoui: Übergänge, Videostill, Installation, 2013

So wie jede Perspektive einzigartig ist, so ist auch jedes Zentrum subjektiv: Das Zentrum ist der jeweilige Ort, von dem aus die Individuen sprechen.

Die Ausstellung "Carrefour / Treffpunkt" beschäftigt sich mit dem Begriff des subjektiven Zentrums, in dem sich verschiedene Wege kreuzen – ein Moment der Begegnung zwischen partikulären Bewegungsbahnen, wo durch die Überschneidungen der individuellen Praktiken und informellen Migrationslinien beständig neue Pfade gezeichnet werden.

Die Kuratorin Alya Sebti stellt die Stadt Marrakesch in das metaphorische Zentrum: ein Kreuzungspunkt zwischen Nordafrika und der Subsahara, Ost und West. Als Ausgangspunkt dient ihr die Marrakesch-Biennale, und sie lädt an vergangenen Ausgaben beteiligte Künstler, Kuratoren und Autoren ein, um gemeinsam mit ihnen einen weiteren neuen Raum für Begegnungen zu schaffen, an dem neue Ideen entwickelt und zukünftige Projekte verfolgt werden können. Indem diese Ausstellung neue durchlässige Verbindungswege zeichnet und sich gegenüber neuen Formen der Sprache öffnet, ist sie zugleich eine Reise zum Anderen.

In der Reihe "Spot on …" präsentierten die ifa-Galerien in Stuttgart und Berlin seit einigen Jahren internationale Biennalen, die vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) unterstützt werden. Dadurch sollen weniger bekannte Biennalen in Deutschland vorgestellt sowie die Aufmerksamkeit für diese internationalen Aktivitäten des ifa gesteigert werden..

Medienpartner: Nafas Kunstmagazin

Saâdane Afif: Erinnerung: Der Geometrie-Unterricht, Marrakesch,2014; © Foto: Max Glauner, Galerie Mehdi Chouakri, Berlin, Xavier Hufkens, Brüssel und RaebervonStenglin, Zürich
Leila Alaoui: Übergänge, Videostill, Installation, 2013; © Leila Alaoui
Yassine Balbzioui: Grosse Tête (Großkopf), Fotografie, Performance 2014; © Yassine Balbzioui
Max Boufatal: Der Eid des Hippokrates, galvanisierter Draht, Kupferdraht und Korb, 2014; © Max Boufatal
Megumi Matsubara: Die erste Farbe, die im Dunklen verschwindet, Pigmentdruck, in nicht-reflektierendem Glas gerahmt, 2014; © Megumi Matsubara
Clara Meister: Singende Karten und geborgene Gesänge

Ausstellungskatalog

Carrefour. Die Marrakech Biennale und darüber hinaus. – Stuttgart: ifa, 2015. – 79 S.

Carrefour

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus

Stuttgart: ifa, 2015. – 79 S. – bestellen

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel. +49.30.284491.40
fischer(at)ifa.de

  • Dienstag – Sonntag 14 – 18 Uhr
  • Montags und an Feiertagen geschlossen

17.07.2015 – 04.10.2015

Extra

© Victoria Tomaschko

"Wir sind, wem wir begegnen"

ifa | Interview mit der Kuratorin der ifa-Ausstellung "Carrefour/Treffpunkt", Alya Sebti, und der  japanischen Künstlerin und Architektin Megumi Matsubara.

Performance "Undress" von Megumi Matsubara in der Ausstellung "Carrefour/Treffpunkt"