darstellung | vorstellung
Peter Piller: In Löcher blicken 1999–2006 (im Schwimmbad), Pigmentdruck; © (Peter Piller) VG Bild-Kunst Bonn, 2007; courtesy Frehrking Wiesehöfer, Köln / Barbara Wien, Berlin
Peter Piller: In Löcher blicken 1999–2006 (Gully), Pigmentdruck; © (Peter Piller) VG Bild-Kunst Bonn, 2007; courtesy Frehrking Wiesehöfer, Köln / Barbara Wien, Berlin

In Löcher blicken 1999–2006, Pigmentdrucke
© (Peter Piller) VG Bild-Kunst Bonn, 2008; courtesy Frehrking Wiesehöfer, Köln / Barbara Wien, Berlin

Peter Piller arbeitet mit medial bereits vermittelten Fotografien und hat ein riesiges Archiv mit Alltagsbildern aufgebaut. In der Regel werden die angeeigneten Aufnahmen nach bestimmten Kriterien aus ihrem Kontext isoliert, von der Originalgröße abweichend, in einer neuen Anordnung präsentiert. Die Bilder bekommen so eine neue Lesart und bieten dem Betrachter die Möglichkeit individueller Interpretation. Zugleich sind die Arbeiten von Peter Piller auch immer Analysen des Mediums Fotografie.

  • 1968
    geboren in Fritzlar, lebt in Leipzig
  • 1993–2000
    Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
  • 2005
    Gastprofessor an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
  • seit 2006
    Professor an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
  • Künstler-Datenbank
  • www.peterpiller.de