Barbara Klemm – Helldunkel. Fotografien aus Deutschland

Alfred Hitchcock, Frankfurt am Main, 1972

Barbara Klemm: Alfred Hitchcock, Frankfurt am Main, 1972; © Barbara Klemm

Alfred Hitchcock (1899–1980), britisch-amerikanischer Filmregisseur und -produzent

Frankfurt am Main, 1974

Das Bild, unter dem der Obdachlose schläft, zeigt eine Reproduktion des Gemäldes "Goethe in der Campagna", das Johann Heinrich Wilhelm Tischbein 1786 in Rom malte. Es zieht im Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main viele Besucher an. Frankfurt wirbt gern mit diesem Bild des bedeutenden Sohnes der Stadt.

Barbara Klemm: Frankfurt am Main, 1974; © Barbara Klemm

30. Jahrestag der DDR, Ost-Berlin, 1979

Barbara Klemm: 30. Jahrestag der DDR, Ost-Berlin, 1979; © Barbara Klemm

Die DDR beging insbesondere die runden Jahrestage ihrer Gründung mit Militärparaden und Kundgebungen, zu denen neben Transparenten mit Propagandasprüchen auch Porträts der Staats- und Parteiführer getragen wurden. Von der abhängig beschäftigten Bevölkerung, Schülern und Studenten wurde Anwesenheit erwartet.

Beim Besuch Ronald Reagans, West-Berlin, 1982

Im Juni 1982 besuchte der US-amerikanische Präsident Ronald Reagan Westberlin. Am Brandenburger Tor hielt er eine Rede, in der er die Öffnung der Mauer forderte: "Mr. Gorbachev, open this gate! Mr. Gorbachev, tear down this wall!" Rüstungsgegner protestierten gegen die Politik der NATO. Es kam zu Ausschreitungen und harten Polizeieinsätzen.

Barbara Klemm: Beim Besuch Ronald Reagans, West-Berlin, 1982; © Barbara Klemm

Helmut Kohl in Dresden, 19. Dezember 1989

Barbara Klemm: Helmut Kohl in Dresden, 19. Dezember 1989; © Barbara Klemm

Bundeskanzler Kohl hält vor tausenden DDR-Bürgern seine erste Rede in der DDR. Viele Menschen fordern eine schnelle Vereinigung mit der Bundesrepublik.

Letzter Arbeitstag VEB Treffmodelle, Berlin, 1992

Der VEB Treffmodelle Berlin war ein führender Betrieb der Bekleidungsindustrie der DDR. In Berlin wurde an vier Standorten vor allem Damengarderobe gefertigt. In der Zentrale in der Greifswalder Straße arbeiteten allein 800 Arbeiterinnen. Ein großer Teil der Produktion wurde exportiert oder entstand im Auftrag westdeutscher Versandhäuser. Nach der Vereinigung übernahm eine Westberliner Firma die Produktionsstätte. 1992 wurde sie endgültig geschlossen.

Barbara Klemm: Letzter Arbeitstag VEB Treffmodelle, Berlin, 1992; © Barbara Klemm

Christo, Verhüllter Reichstag, Berlin, 1995

23 Jahre lang arbeiteten der bulgarisch-amerikanische Künstler Christo und seine Frau Jeanne-Claude daran, den Berliner Reichstag zu verhüllen. Nach langen Debatten fand die Einhüllung mit mehr als 100.000 m² aluminiumbeschichteter Polypropylengewebe im Sommer 1995 statt. Es war ein großes, friedliches Fest für tausende Besucher.

Barbara Klemm: Christo, Verhüllter Reichstag, Berlin, 1995; © Barbara Klemm

Neue Synagoge, Dresden, 2002

Barbara Klemm: Neue Synagoge, Dresden, 2002; © Barbara Klemm

Die Neue Synagoge Dresden steht auf dem Platz der 1938 von den Nazis zerstörten Synagoge, die Gottfried Semper 1840 erbaut hatte. Sie wurde 2001 geweiht. Der von dem Saarbrücker Architektenbüro Wandel, Hoefer und Lorch entworfene Bau wurde 2002 als Europäisches Gebäude des Jahres ausgezeichnet.