Pauline Kraneis: Ghashgai, 2005, Bleistift auf Papier; Foto: Friedrich Rosenstiel
Ghashgai, 2005, Bleistift auf Papier
Foto: Friedrich Rosenstiel
Linie Line Linea. Zeichnung der Gegenwart

Mit kurzen, parallel geführten Bleistiftlinien zeichnet Pauline Kraneis in originaler Größe das Muster eines Teppichs. Als Vorlage dient ihr ein Ghashgai aus dem Süden des Iran. In der genauen Rekonstruktion des Musters kann der Betrachter ebenso eine endlose urbane Topografie von Straßen, Kreuzungen und Plätzen erkennen. So wechselt die Wahrnehmung zwischen Ferne und Nähe, Überblick und Detail. Die Gesamtansicht einer durchdachten Ordnung erfährt der Betrachter zugleich als das verwirrende Fragment einer Weltkarte, die keine Sicherheit und Orientierung gewährt.