Jorinde Voigt: Blickwinkel-Studie 23, 2008, Tinte, Grafit auf Papier; © (Jorinde Voigt) VG Bild-Kunst Bonn, 2010; Foto: Satz-Rechen-Zentrum Hartmann+Heenemann GmbH & Co. KG
Blickwinkel-Studie 23, 2008, Tinte, Grafit auf Papier
© (Jorinde Voigt) VG Bild-Kunst Bonn, 2010
Foto: Satz-Rechen-Zentrum Hartmann+Heenemann GmbH & Co. KG
Linie Line Linea. Zeichnung der Gegenwart

Mit mathematischer Genauigkeit und ebenso zeichnerischer Freiheit entwickelt Jorinde Voigt Darstellungen, die die dynamischen Ereignisse im Raum in lineare Ordnungen überführen. Die Blickwinkel-Studien vermitteln ein Modell der Wahrnehmung des Raums in der Bewegung. Die Verschiebung von Kreissegmenten, die nach einem festen zeitlichen Schema erfolgt, markiert den Wechsel des Standortes und des Blickwinkels eines imaginären Betrachters.