Futur Perfekt. Zeitgenössische Kunst aus Deutschland
Annette Kelm: (l) Anna #1, 2011, C-Print, gerahmt, 2 Teile; (m) Materialtest, 2011, C-Print, gerahmt; (r) Horseshoe Magnet, 2011, C-Print, gerahmt; © Annette Kelm, Courtesy: Johann König, Berlin; Andrew Kreps, New York

Annette Kelm (1975 in Stuttgart geboren) ist Fotografin. Ihre Motive scheinen oft aus einem historischen Fundus zu stammen, der nicht erläutert und kommentiert, sondern vielmehr in die klassischen Genres wie Stillleben, Porträt-, Objekt-, Landschafts-, und Architekturfotografie übertragen wird. In der Serie der "Drift Wood Lamp" (2010) widmet sie sich eigenartigen Objekten aus den Fünfzigerjahren, die angeschwemmte Zypressenwurzelhölzer mit Elektrizität zu heimischen Leuchtobjekten paaren. Die Motive ihrer analogen Aufnahmen sind häufig nicht eindeutig lesbar und weisen hybride kulturelle Zuweisungen auf. Obwohl sie stets einzelne Motive vor die Kamera setzt, reproduziert sie stilllebenartig deren Fremdheit, als kämen sie aus einer anderen Zeit und Kultur, die sie nachhaltig bindet.

Fotos
(l) Anna #1, 2011, C-Print, gerahmt, 2 Teile
(m) Materialtest, 2011, C-Print, gerahmt
(r) Horseshoe Magnet, 2011, C-Print, gerahmt
© Annette Kelm, Courtesy: Johann König, Berlin; Andrew Kreps, New York