Auswärtige Kulturpolitik Bulgarien

In Bulgarien ist das Kulturministerium für die Auswärtige Kulturpolitik zuständig. Dessen Abteilung für Europäische Integration verantwortet die bilateralen kulturellen Kooperationen und die bulgarischen Kulturinstitute im Ausland.
Die Zusammenarbeit mit der UNESCO obliegt dem bulgarischen Außenministerium. Ihm zugeordnet ist auch das Staatliche Kulturinstitut, das den Fond an bulgarischen Kulturgütern und Kunstwerken, die sich im Inland und in den bulgarischen Botschaften im Ausland befinden, verwaltet und betreut.
Weiterhin gibt es in Bulgarien die "Nationalzentren" (bulg.: nationalni centrove). Sie sind selbstständige Organisationen, die über ein eigenes Budget verfügen und mit Genehmigung des Kulturministeriums internationale Programme und Veranstaltungen durchführen. Dazu zählen das Nationale Filmzentrum (nacionalen filmov centar), das Nationale Zentrum für Museen, Galerien und Darstellende Künste (nacionalnijat centar za musei, galerii i izobrazitelni izkustva), das Nationale Zentrum für Musik und Tanz (nacionalen centar za musika i tanci).
Die wichtigste nichtstaatliche Kulturorganisation Bulgariens ist das Euro-Bulgarian Cultural Centre in Sofia. Es wurde 1999 mit Unterstützung der Europäischen Union und unter der Federführung des bulgarischen Kulturministers ins Leben gerufen. Das Institut soll die Entwicklung des kulturellen Lebens in Bulgarien nach den Grundsätzen der Europäischen Union fördern.

Grundlegende Informationen zur Auswärtigen Kulturpolitik

Online-Portal

Ministerien

Kulturinstitutionen in Bulgarien

Bulgarische Kulturinstitute im Ausland

Botschaften