DIALOG DER ZIVILGESELLSCHAFTEN

HIGH LINE – Postfossile Infrastrukturen; New York, öffentlicher Park, Teilbereich 2009 eröffnet; Team: James Corner Field Operations mit Diller Scofidio + RenfroHigh Line; Foto: © Iwan Baan
HIGH LINE – Postfossile Infrastrukturen; New York, öffentlicher Park, Teilbereich 2009 eröffnet; Team: James Corner Field Operations mit Diller Scofidio + RenfroHigh Line; Foto: © Iwan Baan

Post-Oil City: Urban Systems 

From Community Gardens to Vertical Farming

City planners the world over are discussing urban agriculture. According to experts 60% of the world’s population will live in cities by the year 2030. Even today, 70% of the world’s CO² emissions are due to cities, to a large part originating from transportation and the supply of food. In order to achieve sustainability, transit distances must be reduced and food networks at the local and regional levels must be activated.
By Carolin Mees

AKUPUNKTUR – Radial-konzentrische Stadt, Curitiba; Realisierung ab 1965; Team: Instituto de Pesquisa e Planejamento Urbano de Curitiba (IPPUC), Jaime Lerner; Foto: Station des Schnellbusnetzes, 1974, © Jaime Lerner

Post-Oil-City: Urban Transit

Learning from Curitiba

The Successes and Failures of an Early Instance of Urban Acupuncture.
By Stefan Gruber

Was bleibt. Ein Heft über Erinnerungen / Institut für Auslandsbeziehungen. Ronald Grätz (Hg.). – Regensburg: ConBrio, 2016. – 82 S.

KULTURAUSTAUSCH I/2016

Im Staub der Metropolen

Über Städte, die sich ständig verändern – und jene, die bleiben, wie wir sie in Erinnerung haben.
Von Bora Ćosić

Das große Schweigen

Viele Russen wissen heute wenig über ihre Vorfahren – und dichten deren Geschichte um.
Von Sergey Lebedew

„Das Denkmal soll Teil unseres Alltags sein“

Der Architekt Michael Arad hat das 9/11-Memorial in New York entworfen. Ein Gespräch über das Gedenken in öffentlichen Räumen.
Interview von Ruth Beck

Neuland. Ein Heft über Flucht und Heimat / Institut für Auslandsbeziehungen. Ronald Grätz (Hg.). – Regensburg: ConBrio, 2016. – 82 S.

KULTURAUSTAUSCH II/2016

"Ich dachte, ich sei ein Schweizer Bub"

Ein Gespräch mit dem irakischstämmigen Regisseur Samir über Heimat.
Interview von Fabian Ebeling 

Abschied von der Nation

Warum eine Idee aus dem 18. Jahrhundert für heutige Gesellschaften nichts mehr taugt.
Von Adania Shibli

Russland / Institut für Auslandsbeziehungen. Ronald Grätz (Hg.). – Regensburg: ConBrio, 2015. – 82 S.

KULTURAUSTAUSCH III/2015

"Früher wussten wir, was gut war und was böse"

Die Regisseurin Natalja Kudrjaschowa erzählt von der Leere der heute 30-Jährigen.
Interview von Jenny Friedrich-Freksa und Fabian Ebeling

Der Diktatur verfallen

Mit dem Ende der Sowjetunion verloren die Russen ihre Identität. Das macht sie nicht zu autoritätshörigen Menschen.
Von Leonid Gosman


new olds. Workshop mit Laura Bernhardt und Daniel Juric in Nanjing; Foto: Lao XU (Hongwei XU), © ifa

Workshop in Nanjing

Lotuswurzel und Sauerkraut

ifa | In Chinas Straßen duftet es nach Gekochtem, Gedämpftem, Gebratenem und Gebackenem – durch die zahlreichen Garküchen ist das Thema Essen omnipräsent. Was zeichnet die chinesische Straßenküche aus? Welche Besonderheiten gibt es bei der Zubereitung? Welche Geräte werden verwendet? Und was ist der Unterschied zur deutschen Küche? 
Von Laura Bernhardt und Daniel Juric

Lesetipps

Rüdiger Stehn: Ägypten 1999 (CC BY-SA 2.0) via Flickr

Taha Husain und die Demokratisierung der Bildung in Ägypten

Das Meer des Wissens

Qantara.de | Der ägyptische Autor Taha Husain hat bereits Ende der dreißiger Jahre gewusst, dass die Zukunft Ägyptens von der Reform seines Bildungssystems abhängt. Seine Schrift "Die Zukunft der Bildung in Ägypten" ist ein Plädoyer für ein aufgeklärtes, demokratisches und mediterranes Ägypten.
Von Andreas Pflitsch

Gigi Ibrahim: Tahrir (CC BY 2.0) via Flickr

Politischer Reformstillstand nach der Arabellion

Logik der Macht

Qantara.de Die arabische Welt ist in einem riesigen Kreislauf der Gewalt gefangen. Zugleich sind die Reformer innerhalb und außerhalb der Regime isoliert. Die Befürworter der Gewalt dagegen spüren Auftrieb und werden immer zahlreicher. Und sie sind davon überzeugt, dass die Zukunft der Gewalt gehört.
Ein Essay des kuwaitischen Politologen Shafeeq Ghabra

Foto: Darrell Chaddock (CC0 1.0) via unsplash

Arab Uprising

The Two Futures of the Arab World

Yalebooksblog | Five years since the Arab uprisings, a political, cultural and social battle is still raging across the Middle East. Tarek Osman, the author of Islamism, explores‎ the challenges facing the Arab world, and reflects on the conflicting factors that will shape its future.
By Tarek Osman

Katalog der ifa-Bibliothek

ifa-Bibliothek

Nachrichten / Presseschau

Chamisso-Preis 2017

Der aus dem Irak stammende Autor Abbas Khider wird für sein Gesamtwerk ausgezeichnet.

Robert Bosch Stiftung | 18.01.2017

Schulpartnerschaften

Seminar für Lehrkräfte aus Polen, Russland und Deutschland.

Deutsch-Polnisches Jugendwerk | 16.01.2017

Begutachter des Friedens

In Kolumbien eröffnet ein Deutsch-Kolumbianisches Friedensinstitut.

tagesspiegel.de | 13.01.2017
ifa Media