Policies for Culture

Zielsetzung/Aufgaben

Policies for Culture ist ein regionales Rahmenprogramm der europäischen Kulturstiftung (Amsterdam) und der ECUMEST-Gesellschaft (Bukarest). Sie hat zum Ziel, die Beteiligung an der Entwicklung, Realisierung und Beurteilung neuer und erfolgreicher Kulturpolitik überall in Südosteuropa zu fördern.

Zentrale Arbeitsfelder sind:

  • praktisch angewandte Aktivitäten
  • Analysen und Forschungsprojekte
  • Information und Dokumentation

Das Programm ist als gleichberechtigtes Dreierbündnis zwischen den politisch Verantwortlichen aus Zivilgesellschaft, Exekutive und Legislative gedacht, um so auf den Kulturbetrieb optimal einwirken zu können. Es basiert auf der Erkenntnis, dass nationale Kulturpolitik nur dann einen nachhaltigen Einfluss ausüben kann, wenn es gelingt, die bürgerlichen Interessensvertreter an seiner Gestaltung zu beteiligen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Förderung von Kommunikation zwischen den Ebenen, die normalerweise nicht miteinander in Kontakt stehen. So soll die Beteiligung der politisch Verantwortlichen im Bereich der Kultur dadurch angeregt werden, dass Vertretern von voneinander unabhängigen Sparten die Möglichkeit gegeben wird, ihre Meinung äußern zu können. Letzten Endes möchte Policies for Culture Politiker ebenso wie die kulturelle Branche in Südosteuropa dazu anregen, sich auf ernsthafte und überlegte Weise an der lokalen und nationalen Kulturpolitik zu beteiligen. Dabei sollen all diejenigen, deren Aufgabe es ist, aktuelle Debatten in konkrete Aktivitäten umzusetzen, dazu ermuntert werden, zu einer zukunftsfähigen und von unten nach oben gerichteten Stärkung des kulturellen Sektors in der Region beizutragen.

Kontakt

Policies for Culture
c/o European Cultural Foundation
Jan van Goyenkade 5
1075 HN Amsterdam
Niederlande
Fon: +31 (0)20 573 38 68
Fax: +31 (0)20 675 22 31
www.policiesforculture.org
info(at)policiesforculture.org