Internationale Festivals- und Veranstaltungsgesellschaft in Europa (IFEA)

Zielsetzung/Aufgaben

Die Internationale Festivals- und Veranstaltungsgesellschaft in Europa (IFEA) wurde 1992 gegründet und ist die europäische Tochtergesellschaft von IFEA weltweit. Als globale Netzwerkorganisation betreut sie Personen, die im Bereich von Kulturfestivals und öffentlichen Veranstaltungen verantwortlich tätig sind.

IFEA in Europa verbindet:

  • Kulturfestivals
  • öffentliche Veranstaltungsorganisationen
  • Politiker
  • Entscheidungsträger
  • Beratungsinstitute
  • Anbieter
  • Wissenschaftler und Universitäten
  • miteinander, zusätzlich zu vielen anderen damit in Bezug stehenden Stellen und Fachleuten

um Ideen und Praxiserfahrungen zu teilen, Wissen und Können zu entwickeln, Netzwerke, Beziehungen und Austausch unter den Mitgliedern und Interessensvertretern in der Industrie zu fördern.

IFEA in Europa setzt sich aus sehr unterschiedlichen Mitgliedern zusammen, deren gemeinsamer Wunsch jedoch darin besteht, auf solider finanzieller Grundlage Festivals und Veranstaltungen professionell zu organisieren.

IFEA in Europa ist eine gemeinnützige Organisation, deren Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen, Konferenzgebühren und Zuschüssen bestehen. Neben der europäischen Organisation gibt es Schwesterorganisationen in Asien, Nord- und Südamerika und dem Nahen Osten. Die Vereinigung zählt weltweit an die 4000 Mitglieder und besteht seit mehr als 50 Jahren.

Periodische Veröffentlichungen

ie-Magazine (vierteljährlich)

Kontakt

International Festivals and Events Association
c/o AOIFE
The Enterprise & Technology Centre
PC-0 Ballinasloe
Co Galway
Irland
Fon: +353 (0)90 964 3780
Fax: +353 (0)90 964 3780
www.ifea.com 
office(at)ifea.com