Europäisches Institut für progressive Kulturpolitik (eipcp)

Zielsetzung/Aufgaben

"Wirklicher Fortschritt ist nicht Fortgeschrittensein, sondern Fortschreiten." (Bert Brecht)

Ein progressives Europa versteht sich als fließendes Konzept, sowohl geographisch als auch ideologisch. Progressive Kulturpolitik in Europa entwickelt sich im permanenten Streiten um die Möglichkeitsbedingungen eines solchen Fließens, in der Schaffung kritischer Öffentlichkeiten, im andauernden Austausch von Differenzen.

Das europäische Institut für progressive Kulturpolitik versucht, die Vernetzung der Akteure und Akteurinnen im kulturellen Feld zu stärken, sich an deren transversalen Kooperationen zu beteiligen und die prozesshafte Entwicklung der Diskurse über Kunst und kulturpolitische Instrumente voranzutreiben.

Die Handlungsfelder des Instituts erstrecken sich von der Herstellung neuer Öffentlichkeiten gegen den konservativen hegemonialen Diskurs kultureller Identität und Repräsentation über die nachhaltige Einbettung von kulturpolitischen Inhalten in demokratiepolitische Diskussionen bis zur kritischen Reflexion und Weiterentwicklung modellhafter Kunstpraxen.

Europäisches Institut für progressive Kulturpolitik (eipcp)

Kontakt

European Institute for Progressive Cultural Policies
Gumpendorfer Straße 63b
1060 Wien
Österreich
Fon: +43 (0)1 585 64 78
Fax: +43 (0)1 585 64 78
www.eipcp.net
contact(at)eipcp.net