Deutsches Literaturarchiv Marbach

Zielsetzung/Aufgaben

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach verfolgt das Ziel, Dokumente und Zeugnisse der neueren deutschen Literatur (1750 bis zur Gegenwart) zu sammeln, zu ordnen und zu erschließen. Die Ergebnisse werden im Schiller-Nationalmuseum und im Literaturmuseum der Moderne (LiMo) durch Ausstellungen und umfangreiche Katalogpublikationen, vom Archiv durch wissenschaftliche Veröffentlichungen der interessierten Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Die Handschriftenabteilung verwahrt über 1.400 Nach- und Vorlässe von deutschsprachigen Autoren und Gelehrten. Die Bibliothek mit über 1,1 Millionen Medieneinheiten ist weltweit eine der bedeutendsten Spezialbibliotheken für neuere deutsche Literatur und Literaturwissenschaft von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Sie hat mehr als 1000 literarische und literaturwissenschaftliche Zeitschriften abonniert. In der Dokumentationsstelle werden Zeitungsausschnitte, Theaterprogramme, Hörfunk- und Fernsehmanuskripte, Bild- und Tonträger gesammelt werden. Sammlungen von Auktions-, Autographen- und Antiquariatskatalogen, von Verlagskatalogen und Verlagsprospekten sind vorhanden. In Kallías, dem integrativen Katalogsystem (OPAC), sind alle Bestände, auch literarische und wissenschaftliche Zeitschriften sowie 50 in- und ausländische Zeitungen aufzufinden. Die Kunstsammlungen mit ihren etwa 220.000 Sammlungsstücken bietet einen unvergleichlichen Fundus bildlicher und gegenständlicher Quellen zur Literaturgeschichte von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Neben der fotografischen Sammlung verwaltet die Abteilung große Bestände historischer Buchumschläge, Plakate und Musikalien.

Tätigkeiten im auslandsbezogenen Bereich:

  • Fachliche Betreuung von ausländischen Wissenschaftlern bei längeren Studienaufenthalten im Deutschen Literaturarchiv. Für das Wohnen und die wissenschaftliche Begegnung stehen das "Collegienhaus" zur Verfügung. Besonders qualifizierte Forschungsaufenthalte können durch "Marbach-Stipendien" gefördert werden
  • Ausstellungen, die für Marbach konzipiert waren, wandern anschließend z.T. durch das Ausland, z.B. Hermann Hesse, Alfred Döblin, Gottfried Benn
  • Schriftenaustausch mit ausländischen Literaturinstituten
  • Kontakte mit im Ausland lebenden deutschsprachigen Schriftstellern und Wissenschaftlern
  • Amerikanischer Freundeskreis
  • Kooperation mit ausländischen Universitäten
  • Kooperation mit der Bodleian Library Oxford
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Kontakt

Deutsches Literaturarchiv Marbach
Schillerhöhe 8-10
71672 Marbach am Neckar
Deutschland

Postanschrift:
Postfach 1162
71666 Marbach am Neckar
Deutschland
Fon: +49 (0)7144 848 0
Fax: +49 (0)7144 848 299
www.dla-marbach.de
info(at)dla-marbach.de