Deutscher Literaturfonds e.V.

Zielsetzung/Aufgaben

Förderung der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur.

Dies umfasst:

  • Die Förderung von literarisch herausragenden deutschsprachigen Schriftstellern und Übersetzern. Die Förderung erfolgt auf formlosen Antrag durch Arbeitsstipendien in maximaler Höhe von 2.000 € pro Monat für maximal ein Jahr.
  • Die Förderung von bundesweit richtungweisenden Initiativen und Modellvorhaben auf dem Gebiet der Literatur, einschließlich der literarischen Vermittlung und Rezeption.
  • Die jährliche Vergabe des mit 20.000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturpreises, eines New-York- und eines London-Stipendiums von je zweieinhalb Monaten im Deutschen Haus an der New York University bzw. am Queen Mary College der University of London. Außerdem vergibt der Deutsche Literaturfonds den mit  5.000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturförderpreis. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.
  • Die jährliche Verleihung des Paul-Celan-Preises (15.000 Euro) für hervorragende Übersetzungen. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.

Seit 2010 werden während der Leipziger Buchmesse in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Jugendliteratur zwei Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien an Jugendbuch-Autoren vergeben. Die Stipendien sind mit 12.000 Euro dotiert. Eigenbewerbungen sind nicht möglich.

Literarische Initiativen an Schulen und Universitäten können sich um einen Zuschuss für eine Veranstaltung mit Autoren bewerben, wenn im Vorfeld eine Auseinandersetzung mit dem Werk oder einzelnen Büchern der Autoren stattgefunden hat.

Die Vergaberichtlinien und weitere Angebote sind unter www.deutscher-literaturfonds.de einzusehen.

 

Kontakt

Deutscher Literaturfonds
Alexandraweg 23
64287 Darmstadt
Deutschland
Fon: +49 (0)6151 409 30
Fax: +49 (0)6151 409 333
www.deutscher-literaturfonds.de
info(at)deutscher-literaturfonds.de