Chinas Kulturdiplomatie

Kulturzensur, kulturelle Öffnung und kulturpolitische Beziehungen

Chinas wirtschaftliche Vormachtstellung ist hinlänglich bekannt. Nun steigen die Ausgaben im kulturellen Sektor – bis 2016 soll der Anteil der Kulturausgaben von 3% auf 5% des BIP wachsen. Die chinesische Regierung hat erkannt, dass sie mit Soft Power und Kulturdiplomatie das Vertrauen des Auslands gewinnen kann und ist weltweit präsent – 2012 in Deutschland mit dem "China-Kulturjahr" sowie in Europa durch das "Jahr des interkulturellen Dialogs EU/China". Getrübt wird das Bemühen durch Repressalien und Zensur gegenüber regimekritischen Künstlern und Schriftstellern wie Ai Weiwei und Liu Xiaobo.
Ein Stimmungsbild aus der deutsch- und englischsprachigen Presse stellen wir hier für Sie zusammen.

Wie sehen Deutsche die Chinesen?

In Deutschland herrscht ein negatives China-Bild vor. Das liege an im Kalten Krieg sozialisierten Journalisten, die China als Feind des Westens verstehen, schreibt Radio China International.

german.cri.cn | 11.07.2014

Chinas Medienschelte

Der Deutsch-Chinesische Beratende Wirtschaftsausschuss wünschte sich nach FAZ-Informationen mehr Engagement seitens der Bundesregierung für eine "akkuratere" Medienberichterstattung über Chinas Menschenrechtssituation und Politik.

fr-online.de | 08.07.2014

Konfuzius-Institut unter Verdacht

Das Konfuzius-Institut der Universität Göttingen will sich in der Forschung beteiligen. Kritiker sehen die Freiheit der Forschung bedroht.

faz.net | 03.07.2014

Warum China bald bis Duisburg reicht

China will das eurasische Handelsnetz über die "neue Seidenstraße" ausbauen - auch in kultureller Hinsicht.

faz.net | 01.07.2014

Sommer-Salon-Serie der Stiftung Mercator eröffnet

Sommer-Salon-Reihe beschäftigt sich mit Themen der europäisch-chinesischen Beziehungen.

china.org.cn | 24.06.2014

Weltsprache Kunst

Erschwert die Personalie Ai Weiwei das Verhältnis zwischen Deutschland und China?

dw.de | 18.06.2014

Parallelen öffnen enorme Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen chinesischen und deutschen Verlagen

Acht deutsche Verleger auf Lektorenreise nach China.

china.org.cn | 03.06.2014

China blockiert Google

Die chinesische Regierung blockiert alle Google-Dienste im Land. Bisher waren ausländische Google-Seiten erreichbar.

fr-online.de | 03.06.2014

Was Mainstream ist, bestimmen wir

Auch 25 Jahre nach dem Tiananmen-Massaker geht die chinesische Regierung gegen unliebsame Meinungen vor.

faz.net | 02.06.2014

Die Stimme der Aufklärung

Journalistin Gao Yu erneut verhaftet.

fr-online.de | 09.05.2014

Three art schools create global exchange program

Three art institutes in China and UK announced a new artist-in-residence exchange programme.

chinadaily.com | 26.04.2014

Internationales Drachenfest 2014 in Beijing

german.china.org.cn | 16.04.2014

China-ASEAN-Kulturjahr eröffnet

china.org.cn | 08.04.2014

Unser Lieblingschinese

Ai Weiwei-Ausstellung eröffnet

zeit.de | 03.04.2014