Wissenschaftsdiplomatie für Europa

24.01.2018
Kategorie: Nachrichten, Europa  
Foto: Nik MacMillan via Unsplash

Foto: Nik MacMillan via Unsplash

Die französische Forschungsorganisation CNRS (Centre national de la recherche scientifique) fördert in Partnerschaft mit der UNESCO das neue Projekt "InsSciDE" (Inventing a Shared Science Diplomacy for Europe) zur Entwicklung einer europaweiten Wissenschaftsdiplomatie.

Unter der Koordination von Pascal Griset, Direktor des Instituts für Wissenschaftskommunikation der CNRS, wird das Projekt in elf verschiedenen Ländern durchgeführt. Insgesamt 14 verschiedene Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen beteiligen sich daran.

Zum Auftakt trifft sich der wissenschaftliche Beirat des InsSciDE in der "Académie Nationale de Medicine" am 26. Januar 2018. Die Initiative wird die kommenden vier Jahre durch die Europäische Kommission gefördert.