Kooperation bei EU-Themen

14.07.2017
Kategorie: Nachrichten, akbp  
Kulturstaatsministerin Monika Grütters; Foto: Christof Rieken

Kulturstaatsministerin Monika Grütters; Foto: Christof Rieken

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, und ihre französische Kollegin Françoise Nyssen wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Beim deutsch-französischen Ministerrat am 13. Juli in Paris verständigten sie sich auf eine enge Kooperation bei bilateralen und EU-Themen.

Laut Grütters vereinbarten die beiden Ministerinnen, engagiert an der Ausgestaltung der geplanten Einfuhrregelung der Europäischen Union für Kulturgüter mitzuarbeiten. Diese soll die Einfuhr von Kulturgütern aus Drittstaaten regeln und so den illegalen Handel erschweren.

Bei ihrem Treffen überreichte Grütters der französischen Kulturministerin Nyssen auch die "Fünfzehn Thesen zur kulturellen Integration und Zusammenhalt". Diese wurden von der "Initiative kulturelle Integration" erarbeitet, einem Zusammenschluss von 28 Organisationen und Institutionen. Sie beschreiben Grundlagen des Zusammenlebens in einer pluralen, weltoffenen Gesellschaft. Dabei wird betont, dass der europäische Einigungsprozess für kulturelle Annäherung und gemeinsame europäische Werte steht.

Die "Initiative kulturelle Integration" wurde unter anderem vom Deutschen Kulturrat und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ins Leben gerufen.