He, Jun: Die Auswirkungen der englischsprachigen Hochschullehre in Deutschland auf das Deutschlernen in China

11.02.2013
Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Sprachbeziehungen, Deutschland  
Die Auswirkungen der englischsprachigen Hochschullehre in Deutschland auf das Deutschlernen in China

Hauptthemen: Deutschland + Hochschulpolitik + Studiengang + Internationalisierung + Unterrichtssprache + Englisch + Wirkung / Auswirkung + Volksrepublik China + Deutsch + Fremdsprache + Sprachenlernen / Sprachunterricht + Auslandsstudium + Empirische Analyse + Konsequenz / Schlussfolgerung + Sprachenpolitik
Unterthemen: Deutsch + Wissenschaftssprache + Status und Rolle im internationalen System + Standortfaktoren + Bildungsmarkt + Germanistik + Ausland + Studenten / Schüler + Motivation + Informationszugang + Fremdsprachenkenntnisse
Abstract: Deutsch als internationale Wissenschaftssprache befindet sich auf einem absteigenden Ast. Durch die fortschreitende Globalisierung des Hochschulwesens kann sich das Englische als Lingua Franca an den deutschen Universitäten immer weiter durchsetzen. So werden auch in Deutschland seit fünfzehn Jahren zunehmend internationale Studiengänge angeboten. Der daraus resultierende Bedeutungsverlust der deutschen Sprache in der Wissenschaft macht sich vor allem bei naturwissenschaftliche Publikationen bemerkbar: Nur knapp ein Prozent erscheint noch in deutscher Sprache. Welche langfristigen Auswirkungen diese Entwicklungen für die Bedeutung des Deutschen als Fremdsprache haben, untersucht Jun He in ihrer Dissertation. Am Beispiel chinesischer Deutschlernender untersucht sie die Motivationsgründe und die Bereitschaft, Deutsch zu erlernen. Der chinesische Kulturraum wird in den Mittelpunkt der Studie gestellt, da chinesische Studierende mit 14 Prozent die größte nationale Gruppe darstellen, die an internationalen Studiengängen in Deutschland teilnimmt. In einer Umfrage unter deutschlernenden Chinesen zeigt He auf, dass weniger als 40 Prozent der Befragten von einem Attraktivitätsverlust des Deutschen in China ausgehen. Eine Beschädigung des Status der deutschen Sprache durch internationale Studiengänge befürchten nur 15 Prozent. Dennoch fordert He eine stärkere Sprachloyalität im Inland sowie bessere Fördermittel, um nachhaltig die Attraktivität der deutschen Sprache für Lernende im Ausland zu sichern.
Dokumentenart: Dissertation