Französisches Kino in Deutschland

29.11.2017
Kategorie: Nachrichten  
Im Berliner Kino International wird die Französische Filmwoche eröffnet; Foto: ndiggity, via Flickr

Im Berliner Kino International wird die Französische Filmwoche eröffnet; Foto: ndiggity, via Flickr

Mit der Deutschlandpremiere des Films "Das Leben ist ein Fest" startet die 17. Französische Filmwoche in Berlin. Bis zum 6. Dezember werden etwa 30 Filme unterschiedlicher Genres gezeigt, darunter Spiel-, Kurz- und Animationsfilme sowie Koproduktionen aus Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Quebec und Belgien.

Neben Filmpräsentationen, Premieren und exklusiven Deutschlandvorführungen bietet die Filmwoche auch Raum für Debatten, Begegnungen und Austausch. In der Filmlounge geht es in diesem Jahr um die Rolle von Frauen in der Kultur-, Medien- und Filmwelt, unter anderem in einer Diskussionsrunde am 5. Dezember zum Thema Geschlechtergerechtigkeit.

Zu ausgewählten Filmvorführungen werden auch die Darstellerinnen und Darsteller sowie Regisseurinnen und Regisseure anwesend sein. Veranstaltet wird das Filmfestival vom Institut Français in enger Zusammenarbeit mit der UniFrance, der Yorck Kinogruppe und Cinéfête. Mit mehr als 10.000 Zuschauern verzeichneten die Veranstalter im letzten Jahr den ersten Besucherrekord.