Festival für Medienkunst und digitale Kultur

30.01.2018
Kategorie: Nachrichten, Kunst- und Kulturaustausch  
Foto: Fabio Ballasina via Unsplash

Foto: Fabio Ballasina via Unsplash

Vom 31. Januar bis zum 4. Februar findet in Berlin die transmediale 2018 statt. Die 31. Ausgabe des Festivals für Medienkunst und digitale Kultur läuft im Haus der Kulturen der Welt unter dem Thema "face value". Es verbindet Kultur, Kunst und Technologie.

In Gesprächsrunden, Performances, Workshops, Filmscreenings und einem Ausstellungsprogramm reflektieren Künstlerinnen und Künstler über die Werte und Wertschöpfungsprozesse der Gegenwart. Dabei zeigen sie verschiedene politische, kulturelle und ökonomische Ungleichverhältnisse auf.

Ein weiteres Thema des Festivals ist die Frage nach dem Zusammenhang von digitaler Kultur und alter sowie neuer Machtverhältnisse. Zum siebten Mal steht das Festival unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing. Die Kulturstiftung des Bundes fördert die transmediale seit 2004.