Europäisches Kulturerbejahr 2018

26.07.2017
Kategorie: Nachrichten, Europa, Nachrichten  
Kulturstaatsministerin Monika Grütters; Foto: Bundesregierung/Kugler

Kulturstaatsministerin Monika Grütters; Foto: Bundesregierung/Kugler

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat heute 34 Projekte bekanntgegeben, die im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres 2018 von der Bundesregierung gefördert werden.  So stellt sie hierfür Fördergelder in Höhe von 3,6 Mio. Euro bereit.

Gefördert wird unter anderem  das Projekt "Big Beauties. Große Bauaufgaben der 1950er bis 1970er Jahre" der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020. Ein weiteres Beispiel ist die Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archälogie in Deutschland". Die geförderten Projekte geben einen neuen Zugang zum Thema Kulturerbe und sollen die Entdeckungsfreudigkeit fördern.

Mit dem Kulturerbejahr will die Europäische Kommission über das gemeinsame europäische Kulturerbe eine nationenübergreifende Identität fördern und gemeinsame Werte betonen. Deutschland beteiligt sich als Initiator unter dem Motto "Sharing Heritage". Zentrales Ziel ist es Bürgerinnen und Bürgern das gesellschaftliche Erbe zu vermitteln. Besonders jüngeren Menschen soll die gemeinsame Geschichte und Kultur näher gebracht werden. "Die Auseinandersetzung mit dem europäischen Kulturerbe in Vergangenheit und Gegenwart offenbart verbindende und identitätsstiftende Beziehungen über nationale Grenzen hinweg" betont die Ministerin.