Estlands Kulturprogramm für Europa

03.07.2017
Kategorie: akbp, Nachrichten, Europa, Nachrichten  
Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, und der estnische Premiermister Jüri Ratas; Foto: EU2017EE Estonian Presidency (CC BY 2.0) via Flickr

Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, und der estnische Premiermister Jüri Ratas; Foto: EU2017EE Estonian Presidency (CC BY 2.0) via Flickr

Am 1. Juli hat Estland den EU-Ratsvorsitz von Malta übernommen. Zur Übergabe der Ratspräsidentschaft reiste der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, nach Tallinn. Dort stellte Estlands Premierminister Jüri Ratas ein internationales Kulturprogramm vor, das anlässlich der sechsmonatigen Ratspräsidentschaft sowie des hundertsten Geburtstags von Estland im kommenden Jahr konzipiert wurde.

Den Auftakt macht das Ensemble U mit seinem interaktiven Experiment "Publikumsorchester" auf den Wiener Musiktheatertagen. Während der nächsten eineinhalb Jahre finden zahlreiche Veranstaltungen in mehr als 30 Ländern statt, darunter Theateraufführungen, Musikkonzerte und künstlerische Ausstellungen. Dabei treten die bekanntesten Künstlerinnen und Künstler Estlands auf, die die estnischen Traditionen im Ausland repräsentieren sollen. Ein besonderes Augenmerk liegt auch auf den digitalen Technologien.

Insgesamt erhielt das Veranstaltungskomitee 500 Vorschläge, von denen es letztendlich 150 ausgewählt hat. Bekannte Veranstaltungsorte sind unter anderem das Alexander-Theater in Helsinki, das Berliner Konzerthaus, die National Gallery of Art in Washington und die Bozar und Flagey Kunstzentren in Brüssel.