Einsatz für die Menschenrechte: Gespräche

05.09.2017
Kategorie: Auswahlbibliografien, akbp1, länderübergreifend  
Einsatz für die Menschenrechte: Gespräche

Hauptthemen: Global + Human Rights Watch (New York/N.Y.) + Ziele und Programme internationalen Akteurs + Aufgabenstellung + Menschenrechtsschutz + Menschenrechtspolitik
Aspekt: Menschenrechtsverletzung + Nicaragua + El Salvador + Syrien + Flüchtlingslager

Abstract: Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen hat den Anspruch, universell für alle Menschen zu gelten. Diesen Anspruch in Realität zu verwandeln – dafür setzt sich die US-amerikanische Nichtregierungsorganisation Human Rights Watch (HRW) ein. Die 1978 gegründete Organisation kämpft weltweit für Toleranz, Freiheit und Menschenrechte. Wie organisiert HRW eigene Projekte? Mit welchen Problemen sieht sich die Organisation bei ihrer Arbeit konfrontiert? Wie nimmt HRW die Rolle des Staates beim Thema Menschenrechte wahr? Diesen Fragen gehen die Herausgeber des vorliegenden Bandes in Gesprächen nach. Geschäftsführer Kenneth Roth spricht über verschiedene Aspekte der Arbeit von HRW und wie Menschenrechte in einer multipolaren Welt gestärkt werden können. Die Leiterin der Abteilung für Kinderrechte Zama Coursen-Neff berichtet über ihre Arbeit in der "Globalen Koalition zum Schutz von Bildung vor Angriffen" und über die Situation von Kindern und Jugendlichen in Krisen- und Konfliktregionen. Der Unterstützer George Soros äußert sich zur Kritik an der Universalität der Menschenrechte sowie über die Arbeit von HRW. In der zweiten Hälfte des Bandes präsentiert der amerikanische Fotograf Ed Kashi zwei Fotoserien. In der ersten dokumentiert er Alltagssituationen in Flüchtlingscamps. Mit seiner zweiten Fotoserie macht er auf die Arbeitsbedingungen und Menschenrechtsverletzungen auf den Zuckerrohrplantagen in El Salvador und Nicaragua aufmerksam. (ifa)
Inhalt u.a.: Enth. außerdem: Kashi, Ed: Sugar cane, Syrian refugees: Fotografien. – S. [65]–198