Eine "Stätte der Begegnung"

23.11.2017
Kategorie: Nachrichten, akbp, akbp  
Geschäftsführender Außenminister Sigmar Gabriel; Foto: SPD Saar, (CC BY-ND 2.0) via Flickr

Am 21. November hat in Berlin-Zehlendorf das neue katarische Kulturzentrum "Diwan" eröffnet. Das Kulturhaus soll als Plattform für Konferenzen und andere Veranstaltungen dienen und so für einen lebendigen kulturellen Austausch sorgen. Zu der Eröffnung anwesend waren unter anderem der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel und sein katarischer Amtskollege Scheich Mohammed bin Abdulrahman al Thani geladen.

In seinem Grußwort bekräftigte Gabriel die Absicht von Deutschland, sich um gute transnationale Beziehungen zu bemühen. Trotz kultureller Unterschiede solle man sich mehr auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren. "Gerade in politisch unruhigen Zeiten, in denen manchmal der Dialog in den Hintergrund tritt, ist es umso wichtiger Brücken zu bauen, das Einende zu betonen und zu helfen, Mauern wieder zu beseitigen", sagte Gabriel. Daher hoffe er, dass das neue Kulturzentrum "eine Stätte der Begegnung und des Dialoges" werde.

Standort des neuen Kulturzentrums ist die historische Villa Calé, um die es im Vorfeld Aufregung gegeben hatte: Wegen einer nackten Brust hatte das Emirat Katar eine Skulptur im Giebel des Hauses, die unter Denkmalschutz steht, verhüllen lassen.