Berliner Filmfestival feiert australische und neuseeländische Kultur

11.09.2017
Kategorie: Nachrichten  
Foto: moerschy (CC0) via Pixabay

Foto: moerschy (CC0) via Pixabay

Filme aus Neuseeland und Australien werden vom 13. bis zum 17. September auf dem Filmfestival "Down Under" in Berlin gezeigt. Deutschland ist der diesjährige Gastgeber der jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe "Australia Now", die nun bereits zum siebten Mal von der australischen Regierung initiiert wurde.

Die Zuschauer sollen unter dem Festivalmotto "Looking Beyond" auf eine bunte Reise mitgenommen werden, die in die Herzen von Monstern, in die Zukunft aber auch in die Vergangenheit führt. Eine Besonderheit des "Down Under"-Festivals ist das sogenannten "Battle of the Shorts: AUS vs. NZ"  am 14. September –  ein Kurzfilmwettbewerb australischer und neuseeländischer Filme. Die Spanne des Berliner Programms reicht von kritischen Filmen bis zu Dokumentationen, aber auch fesselnde und futuristische Filme sind Teil des Festivals.

Bis November finden deutschlandweit weitere Veranstaltungen statt, die einen Einblick in die australische Kultur geben sollen. Das Ziel der Kampagne ist es, die Beziehung zwischen den zwei Ländern zu stärken sowie die Wichtigkeit australischer Kultur und ihre Bandbreite aufzuzeigen.