Geschichte der Auswärtigen Kulturpolitik

Arendt Goldenbaum, Jean Marco: Neue Noten unter einem neuen Himmel

Die in Brasilien eingewanderten deutschsprachigen Komponisten und deren Einfluss auf die brasilianische Musik. – Augsburg, 2012. – 323 S.. – Augsburg, Univ., Diss., 2012

Kategorie: Geschichte, Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Österreich + Drittes Reich + Kultureinfluss + Musik + Einwanderung / Einwanderer + Brasilien + Komponist + Exilanten + Drittes Reich + Wirkung / Auswirkung + Jahrhundert 20.
Unterthemen: Internationaler Vergleich / Ländervergleich + Vereinigte Staaten
Dokumentenart: Dissertation
c-00915220
ifa-Signatur: 4 B 34/103

Barbian, Nikolaus: Auswärtige Kulturpolitik und "Auslandsdeutsche" in Lateinamerika 1949-1973

Wiesbaden: Springer, 2014. – 592 S. – Osnabrück, Univ., Diss., 2013

Kategorie: Geschichte, Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Deutsche Demokratische Republik + Lateinamerika + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Stellenwert + Förderung / Unterstützung + Ethnische Bevölkerungsgruppe / Volksgruppe + Deutsche + Migranten + Kulturarbeit + Träger von Maßnahmen + Rivalität + Migranten + Verein für das Deutschtum im Ausland (St. Augustin)
Unterthemen: Lateinamerikapolitik + Chile + Argentinien + Brasilien + Paraguay + Weltkrieg 2. (1939-1945) + Nachkriegssituation + Flüchtlinge + Säuberungen + Presse + Buch + Gabe + Deutsches Ausland-Institut (Stuttgart)
Abstract: Im späten 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts galten ausgewanderte Deutsche, die ihre Lebensweise in die neue Heimat mitbrachten und fortführten, als wichtige Mittler deutscher Kultur im Ausland und strategisch bedeutende Anknüpfungspunkte für Kontakte in fremde Länder. Der Nationalsozialismus instrumentalisierte die sogenannten "Auslandsdeutschen" und stilisierte sie zu Boten einer weltweiten deutschen Vormachtstellung hoch. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs war das Verhältnis der deutschen Außenpolitik zu den Aussiedlern schwierig. Das Auswärtige Amt orientierte sich um und stellte Kulturaustausch und Dialog mit anderen Völkern ins Zentrum seiner Kulturagenda. Betrachte man die Geschichte der Auswärtigen Kulturpolitik Deutschlands, ohne die "Auslandsdeutschen" zu berücksichtigen, ergebe dies kein vollständiges Bild, schreibt Nikolaus Barbian in seiner  Studie. Auch bis über das Kriegsende hinaus blieben deutsche Aussiedler ein wichtiger Kontakt für deutsche Außenpolitik in fernen Ländern. Barbian untersucht das Verhältnis der Bundesrepublik Deutschland zu den Aussiedlern in Lateinamerika von der Gründung der Bundesrepublik bis in die frühen Siebzigerjahre. Während sich deutsche Auswanderer in Nordamerika bereits nach dem Ersten Weltkrieg von der "alten Heimat" abgewandt hatten, blieben die in Lateinamerika ansässigen Deutschen ihrer Heimat auch über den Großen Krieg hinaus verbunden. In Deutschland konnte nach dem Krieg das Deutsche Ausland-Institut (DAI), 1949 als Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) neu gegründet, seine Arbeit wieder aufnehmen und führte Aufgaben des in der Entnazifizierung als belastet eingestuften Volksbunds für das Deutschtum im Ausland (VDA) fort. Heute spielen "Auslandsdeutsche" in der deutschen Außenpolitik nur noch eine geringe Rolle. Eine stärkere wissenschaftliche Aufarbeitung wäre allerdings wünschenswert, so Barbian. Denn das "Auslandsdeutschtum" gebe eine interessante und bisher wenig beachtete Perspektive auf das Thema Migration. (ifa)
Dokumentenart: Dissertation
c-00901120
ifa-Signatur: 34/259

Becker, Maximilian: Die Kulturpolitik der sowjetischen Besatzungsmacht in der SBZ/DDR: 1945-1953

Sowjetische Literatur und deutsche Klassiker im Dienst der Politik Stalins. – München: LMU, 2007. – 137 S. – München, Univ., Magisterarb., 2007

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Sowjetunion + Deutsche Demokratische Republik + Sowjetische Besatzungszone Deutschlands + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Ideologisch-kulturelle Faktoren der Außenpolitik + Instrumentalisierung + Propaganda + Intellektuelle + Literatur + Sowjetisierung + Verhältnis Ideologie – Kultur + Verhältnis Literatur – Politik
Unterthemen: Verhältnis Kunst / Kultur - Politik / Gesellschaft + Antifaschismus + Säuberungen + Kalter Krieg (Ost-West-Konflikt) + Kulturelle Faktoren + Kulturelles Erbe + Gorkij, Maksim + Goethe, Johann Wolfgang von + Kollektive Identität
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00906061
ifa-Signatur: 4 B 34/71

Braun, Birgit: Umerziehung in der amerikanischen Besatzungszone

Die Schul- und Bildungspolitik in Württemberg-Baden von 1945 bis 1949. – Münster: Lit-Verl., 2004. – 202 S. – (Geschichte (Münster); 55). – Heidelberg, Univ., Diss., 2003

Kategorie: Abschlussarbeiten, Geschichte, Neuerwerbung  
Hauptthemen: Vereinigte Staaten + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Baden-Württemberg + Amerikanische Besatzungszone Deutschlands + Auswärtige Kulturpolitik + Schulpolitik + Bildungspolitik + Umerziehung + Konzeption + Analyse
Unterthemen: Nachkriegssituation + Säuberungen + Schulerziehung / Schulbildung + Bildungsziele + Lehrerausbildung + Berufsfortbildung + Schulbuch + Curriculum + Erwachsenenbildung
Dokumentenart: Dissertation
c-00881450
ifa-Signatur: 33/364

Bugatti Isolan, Flaviano: Filmabsatzgebiet Brasilien

Die Rezeption des deutschen Films in Brasilien in den 1920er- und 30er-Jahren. – Berlin, 2011. – 221 S.. – Berlin, Techn. Univ., Diss., 2011

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Deutschland + Weimarer Republik + Drittes Reich + Auswärtige Kulturpolitik + Ideologisch-kulturelle Faktoren der Außenpolitik + Brasilien + Film + Instrumentalisierung + Rezeption + Presse + Ethnische Bevölkerungsgruppe / Volksgruppe + Deutsche + Inhaltsanalyse + Filmwirtschaft
Unterthemen: Nationalsozialismus + Wertesystem + Weltkrieg 2. (1939-1945) + Rivalität von Staaten + Internationaler Wettbewerb + Marktanteil
Dokumentenart: Dissertation
c-00884547
ifa-Signatur: 4 B 33/108

Günther, Karina: Rayonnement culturel

Kulturpolitische Bedingungen und Aktivitäten in der französischen Besatzungszone 1945-1948. – Frankfurt/M.: Lang, 2011. – IX, 329 S. – (Frankfurter Forschungen zur Kultur und Sprachwissenschaft; 17). – Frankfurt/M., Univ., Diss., 2006

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte, Deutschland, Kulturbeziehungen bilateral  
Hauptthemen: Frankreich + Deutschland + Französische Besatzungszone Deutschlands + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Instrumente und Verfahren der Außenpolitik + Innerstaatliche Motivation außenpolitischer Maßnahmen + Besatzungspolitik + Außenpolitische Ziele + Umerziehung + Sprachenpolitik + Völkerverständigung + Perzeption + Frankreichbild
Unterthemen: Weltkrieg 2. (1939 1945) + Nachkriegssituation + Schulerziehung / Schulbildung + Fremdsprache + Französisch + Erwachsenenbildung + Gründung von Institutionen / Vereinigungen + Zeitschrift + Döblin, Alfred + Haltung von Parteien zu bestimmten Fragen
Dokumentenart: Dissertation
c-00850431
ifa-Signatur: 32/168

Helms, Fred Adlam: Deutsches Ausland-Institut, 1917-1933

An administrative history. – Newark/Del., 1976. – XI, 431 S. – Newark, Del., Univ., Diss., 1976

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Deutschland + Weimarer Republik + Mittlerorganisation (Auswärtige Kulturpolitik) + Deutsches Ausland-Institut (Stuttgart) + Innere Organisation von Institutionen / Organisationen + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Aufgabenstellung + Gründung von Institutionen / Vereinigungen + Wissenschaftliche Tätigkeit
Unterthemen: Beratungsleistungen + Fachbibliothek + Bibliotheksbestand + Archiv + Ethnische Bevölkerungsgruppe / Volksgruppe + Minderheit + Im Ausland lebende Bevölkerungsgruppe + Deutsche + Auswanderung / Auswanderer + Baden-Württemberg + Museum + Verein für das Deutschtum im Ausland (St. Augustin)
Dokumentenart: Dissertation
c-00906721
ifa-Signatur: 34/388

Herzer, Martin: Auslandskorrespondenten und auswärtige Pressepolitik im Dritten Reich

Köln: Böhlau, 2012. – 306 S. – (Medien in Geschichte und Gegenwart; 27). – Teilw.: Mainz, Univ., Magisterarb., 2011 u.d.T.: Auslandskorrespondenten im Dritten Reich 1933-1945

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Deutschland + Drittes Reich + Nationalsozialismus + Medienpolitik + Zielgruppe + Auslandskorrespondenten + Abhängigkeit / Unabhängigkeit der Massenmedien + Instrumentalisierung + Wirkung / Auswirkung + Berichterstattung + Journalismus + Außenpolitische Öffentlichkeitsarbeit + Verhältnis Politik – Medien
Unterthemen: Propaganda + Auswärtiges Amt (Deutschland) + Zensur + Arbeitsbedingungen + Weimarer Republik + Weltkrieg 1. (1914 1918) + Kommunikations  und Medienkontrolle
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00854127
ifa-Signatur: 32/247

Heugel, Renate: Die "deutsch-arabische Freundschaft"

Deutsche Geschichte (1815-1945) in syrischen Schulbüchern. – Tübingen, 2011. – 121 S.. – Tübingen, Univ., Magisterarb., 2011

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Syrien + Schulbuch + Inhaltsanalyse + Deutschland + Deutschlandbild + Politische Geschichte + Geschichtsbild + Bedeutung / Rolle + Ideologische Faktoren + Geschichtsschreibung + Nationalsozialismus + Antisemitismus + Deutsches Reich + Drittes Reich + Status und Rolle im internationalen System
Unterthemen: Arabischer Nationalismus + Baath-Ideologie + Panarabismus + Feindbild + Judentum + Israel + Holocaust + Bilaterale internationale Beziehungen + Bismarck, Otto von + Hitler, Adolf
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
D938845
ifa-Signatur: 4 B 32/61; 4 B 32/62

Heugel, Renate: Die deutsch-arabische Freundschaft

Deutsche Geschichte (1815-1945) in syrischen Schulbüchern. – Hamburg: Kovač, 2013. – 210 S. – (Nur al-hikma; 8). – Tübingen, Univ., Magisterarb., 2011

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Syrien + Schulbuch + Inhaltsanalyse + Deutschland + Deutschlandbild + Politische Geschichte + Geschichtsbild + Bedeutung/Rolle + Ideologische Faktoren + Geschichtsschreibung + Nationalsozialismus + Antisemitismus + Deutsches Reich + Drittes Reich + Status und Rolle im internationalen System
Unterthemen: Arabischer Nationalismus + Baath-Ideologie + Panarabismus + Feindbild + Judentum + Israel + Holocaust + Bilaterale internationale Beziehungen + Bismarck, Otto von + Hitler, Adolf
Abstract: Die syrische Bewunderung für Deutschlands Geschichte ist das Resultat eines falsch vermittelten Deutschlandbildes, urteilt Renate Heugel. Für den Band  "Die deutsch-arabische Freundschaft" untersuchte sie syrische Lehr- und Forschungsschriften, die sich mit der deutschen Geschichte und den deutsch-arabischen Beziehungen zwischen 1815 und 1945 befassen, darunter die Dissertation des palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas über die Zusammenhänge zwischen Nazismus und Zionismus, aber auch Sachtexte aus aktuellen arabischen Schulbüchern. Heugel urteilt, dass das angespannte Verhältnis zwischen Islam und Judentum im Nahen Osten zu einer falschen Auslegung der Shoa geführt hat. Während der Fokus auf historische Nebensächlichkeiten gelegt werde, würden Aspekte wie die Kriegsschuld Deutschlands völlig außer Acht gelassen. Der Nationalsozialismus werde als Reaktion auf die drohende Judengefahr gewertet. Antisemitische Ideologien sowie der Vergleich mit dem arabischen Nationalismus sind laut Heugel die Ursache für ein verklärtes Bild der deutschen Geschichte. Die Autorin stellt deutlich heraus, dass die angebliche Verbundenheit zwischen deutscher und arabischer Geschichte vor allem aus der Annahme resultiert, dem gleichen Feind gegenüberzustehen. Ein scheinbar besonderes Verhältnis wird als Widerspruch entlarvt. (FS)
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00881020
ifa-Signatur: 33/426

Högerle, Daniela: Propaganda oder Verständigung?

Instrumente französischer Kulturpolitik in Südbaden; 1945-1949. – Frankfurt/M.: Lang, 2013. – 336 S., Lit. S. 322-336 – (Europäische Hochschulschriften: Reihe 13, Französische Sprache und Literatur; 297) – Freiburg/Br., Univ., Diss., 2012

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Frankreich + Deutschland + Südbaden + Internationale Kulturbeziehungen + Auswärtige Kulturpolitik + Instrumente und Verfahren der Außenpolitik + Besatzungspolitik + Französische Besatzungszone Deutschlands + Freiburg im Breisgau + Nachkriegssituation
Unterthemen: Deutschlandpolitik + Militärverwaltung (Besatzungsmacht) + Gründung von Institutionen / Vereinigungen + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Informations- und Dokumentationseinrichtung + Institut Français de Fribourg-en-Brisgau + Volkshochschule + Instrument (Verfahren) + Kulturpolitik + Umerziehung + Propaganda + Kunsterziehung + Kulturelle Veranstaltung + Theater + Kunst
Dokumentenart: Dissertation
c-00870147
ifa-Signatur: 33/359

Hooper, Kathleen R.: Designing democracy

Re-education and the America Houses (1945-1961); the American information centers and their involvement in democratic re-education in Western Germany and West Berlin from 1945 to 1961. – Frankfurt/M.: Lang, 2014. – 317 S. – Wuppertal, Univ., Diss., 2013

Kategorie: Abschlussarbeiten, Geschichte, Kulturbeziehungen bilateral, akpb, Vereinigte Staaten  
Hauptthemen: Vereinigte Staaten + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Amerikanische Besatzungszone Deutschlands + Auswärtige Kulturpolitik + Internationale Bildungszusammenarbeit + Auslandskulturinstitut + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Aufgabenstellung + Umerziehung + Demokratieförderung + Konzeption + Analyse
Unterthemen: Propaganda + Ideologisch-kulturelle Faktoren der Außenpolitik + Innere Organisation von Institutionen / Organisationen + Finanzierung + Bibliothek + Medienpolitik + Film + Kulturelle Veranstaltung + Gebäude + Architektur + Office of the United States High Commissioner for Germany
Abstract: Nach dem Zweiten Weltkrieg waren sie ein bewährter Anlaufpunkt, um die deutsche Bevölkerung mit der amerikanischen Besatzungsmacht in kulturellen Austausch zu bringen: Die Amerikahäuser in der Bundesrepublik Deutschland versuchten, über Filmvorführungen, Bibliotheksangebote, Lesungen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen sowie Kinder- und Jugendarbeit einen Einblick in die amerikanische Kulturlandschaft zu geben. In Ihrer Arbeit "Designing Democracy" untersucht die US-Kunstwissenschaftlerin Kathleen R. Hooper die Geschichte der deutschen Amerikahäuser in Bezug auf die kollektiven deutschen Umerziehungsbemühungen, die Re-Education der Nachkriegszeit. Diese Phase der US-amerikanischen Außenpolitik gegenüber Westdeutschland habe weit länger angedauert als bis dato angenommen, nämlich bis in die frühen 1960er-Jahre, argumentiert Hooper. In mehreren Kapiteln bietet sie eine ausgiebige Übersicht über die Programme und Veranstaltungen der Amerikahäuser sowie über die Häuser und ihre Architektur an sich. Die Re-Education in Deutschland habe sich als eine der besten Methoden für die Etablierung von demokratischen Verhältnissen in vormals totalitären Gesellschaften erwiesen, schreibt die Autorin. Es sei zu überlegen, ob die Re-Education-Maßnahmen der Nachkriegszeit nicht als Vorlage für Demokratisierungsprozesse des 21. Jahrhunderts zu benutzen seien. (DK)
Dokumentenart: Dissertation
c-00904562
ifa-Signatur: 34/367

Impekoven, Holger: Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung und das Ausländerstudium in Deutschland 1925-1945

Von der "geräuschlosen Propaganda" zur Ausbildung der "geistigen Wehr" des "Neuen Europa". – Göttingen: V&R-Unipress, 2013 (i.e. 2012). – 522 S. – (Internationale Beziehungen: Theorie und Geschichte; 9). – Bonn, Univ., Diss., 2010

Kategorie: Abschlussarbeiten, Geschichte, Bildungs- und Wissenschaftskooperation  
Hauptthemen: Deutschland + Weimarer Republik + Drittes Reich + Auswärtige Kulturpolitik + Internationale Bildungszusammenarbeit + Mittlerorganisation (Auswärtige Kulturpolitik) + Alexander-von-Humboldt-Stiftung (Bonn) + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Aufgabenstellung + Wandel + Instrumentalisierung + Schüler- und Studentenaustausch + Ausländische Studenten + Wissenschaftler / Forscher + Stipendiaten + Nationalsozialismus + Propaganda + Ethnopolitik + Außenpolitische Ziele + Besatzungspolitik
Unterthemen: Gründung von Institutionen / Vereinigungen + Geographische Herkunft + Auswärtiges Amt (Deutschland) + Zuständigkeit + Organisation / Reorganisation + Geistige Elite + Weltkrieg 2. (1939-1945) + Germanisierung + Südosteuropa + Naher und Mittlerer Osten + Ukraine + Rivalität + Studentenorganisation + Nachkontakte
Dokumentenart: Dissertation
c-00866228
ifa-Signatur: 32/813

Linsenmann, Andreas: Musik als politischer Faktor

Konzepte, Intentionen und Praxis französischer Umerziehungs- und Kulturpolitik in Deutschland; 1945-1949/50. – Tübingen: Narr Francke Attempto, 2010. – 286 S., Lit. S. 265-286 – (Edition Lendemains; 19) – Mainz, Univ., Diss., 2010

Kategorie: Abschlussarbeiten, Geschichte, Kulturbeziehungen bilateral  
Hauptthemen: Frankreich + Internationale Kulturbeziehungen + Deutschland + Besatzungspolitik + Französische Besatzungszone Deutschlands + Nachkriegssituation + Umerziehung + Musik + Kunsterziehung + Kulturpolitik + Deutschlandpolitik
Unterthemen: Auswärtige Kulturpolitik + Militärverwaltung (Besatzungsmacht) + Internationale kulturelle Zusammenarbeit + Kunst + Künstler + Propaganda + Kulturelle Veranstaltung + Musikwissenschaft + Nachkriegsplanung
Abstract: Musik gilt immer noch als wenig erforschtes Phänomen in der Besatzungs- und Umerziehungspolitik der Alliierten. Und dies, obwohl die Musik im deutschen Kulturleben stets einen besonderen Stellenwert eingenommen hat, Deutschland in der Selbsteinschätzung der Deutschen als Land der Musik gilt und auch im Ausland Musik als wesentliches Merkmal deutscher Mentalität wahrgenommen wird. Daran und an den "Hunger nach Kultur" nach Kriegsende knüpfte Frankreich an, um die Deutschen umzuerziehen. Eine wesentliche Rolle bei der Umerziehung durch Musik spielte das Bureau des Spectacles et de la Musique (BSM). Andreas Linsenmann untersucht in seiner Studie, welche Prämissen und Konzepte der französischen Umerziehungs- und Kulturpolitik zugrundelagen, wie sich die französische Musikpolitik auf die deutschen Strukturen auswirkte und welche Projekte die Franzosen selbst initiierten. Er beschreibt die Kennzeichen nationalsozialistischer Musikpolitik, geht auf Strukturen und Akteure französischer Musikpolitik in Deutschland ein und untersucht deren Zuständigkeiten, stellt die konzeptionellen Grundlagen der französischen Musikpolitik dar und subsumiert systematisch die negativ-repressiven und die positiv-konstruktiven Maßnahmen. Darüber hinaus untersucht Andreas Linsenmann regionale Aspekte wie lokale Initiativen und das Vereinswesen sowie die Reichweite und Resultate der französischen Musikpolitik und deren Resonanz in der deutschen Bevölkerung. Er kommt zu dem Ergebnis, dass das Hauptziel der französischen Musikpolitik nicht negativ-repressiver Natur war. Oftmals war Einflussnahme allein wegen mangelnder Geldmittel nicht bzw. eingeschränkt möglich, sodass die Rolle der Franzosen von daher eher beobachtend war. Die Politik des BSM war positiv, aber insgesamt mehr auf die Hochkultur als auf Unterhaltungskultur ausgerichtet. Linsenmann weist nach, dass die französische Besatzungsmacht wirklich daran glaubte, die Deutschen von nationalsozialistischer Überheblichkeit durch Musikpolitik abbringen zu können und zeigt die dreifache Funktion, die Musikveranstaltungen für die französische Besatzungsmacht hatte: den Versorgungsaspekt für französische Militärs, den Repräsentationscharakter der Veranstaltungen und die Prestigesteigerung bzw. die Steigerung des französischen Ansehens. Insgesamt wird deutlich, dass die französische Musikpolitik Frankreich als Besatzungsmacht legitimieren sollte und damit einen eindeutig politischen Charakter hatte. (ifa)
Dokumentenart: Dissertation
c-00332366
ifa-Signatur: 30/897

Linsenmann, Andreas: Musik als politischer Faktor

Konzepte, Intentionen und Praxis französischer Umerziehungs- und Kulturpolitik in Deutschland 1945-1949/50. – Mainz, 2010. – 307 S.. – Mainz, Univ., Diss., 2010

Kategorie: Abschlussarbeiten, Geschichte, Kulturbeziehungen bilateral  
Hauptthemen: Frankreich + Internationale Kulturbeziehungen + Deutschland + Besatzungspolitik + Französische Besatzungszone Deutschlands + Nachkriegssituation + Umerziehung + Musik + Kunsterziehung + Kulturpolitik + Deutschlandpolitik
Unterthemen: Auswärtige Kulturpolitik + Militärverwaltung (Besatzungsmacht) + Internationale kulturelle Zusammenarbeit + Kunst + Künstler + Propaganda + Kulturelle Veranstaltung + Musikwissenschaft + Nachkriegsplanung
Dokumentenart: Dissertation
c-00324400
ifa-Signatur: 4 B 30/155; 4 B 30/156

Mangold-Will, Sabine: Begrenzte Freundschaft

Deutschland und die Türkei 1918-1933. – Göttingen: Wallstein, 2013. – 539 S. – (Moderne europäische Geschichte; 5). – Wuppertal, Univ., Habil.-Schr., 2009

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Deutschland + Weimarer Republik + Türkei + Bilaterale internationale Beziehungen + Motivation + Wechselbeziehungen Außenpolitik - Innenpolitik + Wechselwirkung von internationalen und nationalen Prozessen + Innerstaatliche Faktoren der Außenpolitik + Träger von Maßnahmen + Institutioneller Rahmen internationaler Beziehungen + Diaspora + Auswärtige Kulturpolitik + Internationale Kulturbeziehungen + Militärische Zusammenarbeit + Instrumente und Verfahren der Außenpolitik + Perzeption + Deutschlandbild + Auslandsbild
Unterthemen: Weltkrieg 1. (1914-1918) + Kriegsfolgen + Aufnahme diplomatischer Beziehungen + Außenpolitik einzelner Staaten + Außenministerium + Modernisierung + Wissenschaftshilfe + Landwirtschaft + Sport + Freundschaftsgesellschaft + Auslandskulturvereinigung + Atatürk, Mustafa Kemal
Dokumentenart: Habilitationsschrift
c-00893648
ifa-Signatur: 33/558

Paul, Heike: The myths that made America

An introduction to American studies. – Bielefeld: Transcript-Verl., 2014. – 450 S. – (American Studies (Bielefeld); 1)

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Vereinigte Staaten + Selbstbild + Mythos + Bestimmungsfaktoren + Geschichte + Nationen- und Staatenbildung + Einwanderung / Einwanderer + Ansiedlung + Multikulturelle Gesellschaft + Identität + Bewusstseinsbildung
Unterthemen: Entdeckungsgeschichte + Interethnische Beziehungen + Unabhängigkeitskrieg + Westen + Individualismus + Amerikaner (Vereinigte Staaten) + Mentalität + Massenkultur + Film + Literatur + Erinnerungspolitik / Erinnerungskultur + Schulbuch
Dokumentenart: Dissertation
c-00911146
ifa-Signatur: 34/586

Pfister, Eugen: Europa im Bild

Imaginationen Europas in Wochenschauen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich 1948-1959. – Göttingen: V&R Unipress, 2014. – 372 S. – (Schriften zur politischen Kommunikation; 14). – Trient, Univ. und Frankfurt/M., Univ., Diss., 2013

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Frankreich + Vereinigtes Königreich + Österreich + Film + Visualisierung + Inhaltsanalyse + Perzeption + Europa + Europäische Gemeinschaften + Europäische Integration + Politische Faktoren + Wirtschaftliche Faktoren + Massenbewegung + Vergleich + Intellektueller Dialog + Internationaler Vergleich / Ländervergleich
Unterthemen: Wirkung von Massenmedien + Identität + Legitimation + Staatssymbole + Ritual + Öffentlichkeitsarbeit + Fachkonferenz + Internationale Besuche / Begegnungen + Wertesystem + Deutschlandproblem + Europapolitik
c-00897046
ifa-Signatur: 34/221

Pınar, Nihal Kubilay: Die Übersetzungsgeschichte der Türkei

Vom Osmanischen Reich des 19. Jahrhunderts bis zur Türkei der Gegenwart. – Marburg: Tectum-Verl., 2014. – 138 S. – Wien, Univ., Diss., 2013

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Türkei + Osmanisches Reich + Österreich + Kulturaustausch + Übersetzung + Sprache + Türkisch + Deutsch + Träger von Maßnahmen + Kulturpolitik + Wandel + Jahrhundert 19. + Jahrhundert 20.
Unterthemen: Literatur + Roman + Philosophie + Urheberrecht + Kulturvermittlung + Übersetzer / Dolmetscher + Tourismus
Dokumentenart: Dissertation
c-00910985
ifa-Signatur: 34/541

Richterová, Pavlína: Der lange Weg zum Dialog

Ein Jahrhundert deutsche Auswärtige Kulturpolitik (1912-2001). – Prag, 2003. – 91 S.. – Online-Zugriff auf abweichende Version#Prag, Univ., Magisterarb., 2003

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte, akpb  
Hauptthemen: Deutschland + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Drittes Reich + Weimarer Republik + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Wandel + Entwicklungsphase
Unterthemen: Vereinigung oder Wiedervereinigung von Staaten / Gebieten + Deutsche Demokratische Republik + Nationalsozialismus + Weltkrieg 2. (1939-1945) + Nachkriegssituation + Auswärtige Kulturpolitik - Konzeption 2000 + Terroranschlag New York/Washington (2001-09-11) + Träger von Maßnahmen + Instrumente und Verfahren der Außenpolitik + Regionale internationale Beziehungen + Stellenwert + Außenpolitik einzelner Staaten + Internationale Bildungszusammenarbeit + Wissenschaftliche Zusammenarbeit + Medienpolitik + Kulturausgaben + Mitwirkung bei internationalem Akteur
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)

Kontakt

Barbara Ammer
Tel. +49.711.2225.188
ammer(at)ifa.de