Europäische kulturelle Zusammenarbeit

Baschang, Sandra: Deutschland als Botschaft

Eine Expertenbefragung zur Zukunft des deutschen Auslandsfernsehens – Hannover, 2000. – 139 S., Lit. S. 97-103 – Hannover, Hochsch. für Musik und Theater, Diplomarb., 2000

Kategorie: Abschlussarbeiten, Deutschland  
Hauptthemen: Deutschland + Auswärtige Kulturpolitik + Außenpolitische Öffentlichkeitsarbeit + Medienpolitik + Deutsche Welle (Köln) + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Rundfunkprogramme + Ausland + Wirkung von Massenmedien + Deutschlandbild + Kulturelle Faktoren + Wirtschaftliche Faktoren + Politische Faktoren + Historische Faktoren + Theorie + Praxis
Unterthemen: Wissenschaftliche Methoden + Vergleich + Perzeption + Rollenverständnis gesellschaftlicher Gruppen + Deutsche + Stellenwert + Massenmedien + Finanzierung + Zielgruppe + Internet + Online
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00558108
ifa-Signatur: 4 B 23/105; 4 B 21/50

Kategorie: akpb, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Italien + Außenpolitik einzelner Staaten + Verhalten in den internationalen Beziehungen + Wechselbeziehungen Außenpolitik - Innenpolitik + Innerstaatliche Faktoren der Außenpolitik + Stellenwert + Nationale Identität + Fallstudie + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Wissenschaftliche Methoden + Methodenansätze + Konstruktivismus + Diskurstheorie
Unterthemen: Diaspora + Italiener + Außenwirtschaftliche Faktoren + Image-Bildung + Auslandsbild + Europapolitik
Abstract: Als Enfant terrible ohne europapolitisches Programm und langfristige außenpolitische Agenda – so wird Italien während der Mitte-Rechts-Koalition von 2001-2006 in der europäischen Forschungsliteratur charakterisiert. Nach langen Jahren außenpolitischer Kontinuität vollzog sich ab 2001 in Italien ein Wandel, der sich besonders gut am Beispiel der Auswärtigen Kulturpolitik verdeutlichen lässt. Zu dieser Zeit zeigte sich dort nicht nur ein neu erwachtes Interesse an den kulturellen Außenbeziehungen, sondern auch ein Trend hin zur stärkeren Instrumentalisierung der Auswärtigen Kulturpolitik zugunsten wirtschaftlicher Interessen. Deutlich wurde dies zum Beispiel an einer zunehmenden Unterstützung der italienischen Gemeinden im Ausland zu Lasten kultureller Kooperationen. Anke Bauer versucht in ihrer Arbeit, durch die historische Diskursanalyse das außenpolitische Verhalten Italiens anhand seiner nationalen Identität zu erklären. Eines der wichtigen wiederkehrenden Elemente, das den italienischen Regierungsdiskurs ab 2001 auszeichnete, war das Bild von Italien als bedrohtem Außenseiter. Aus diesem Diskurselement erklärt sich die große Bedeutung, die dem positiven Ansehen Italiens im Ausland beigemessen wurde. Dieses Ansehen, die "bella figura", sollte vor allem durch die Auswärtige Kulturpolitik gestärkt werden. Dominierend für den italienischen Diskurs zur Auswärtigen Kulturpolitik war daneben die Vorstellung vom italienischen Sonderweg und der Besonderheit Italiens im internationalen System. Die Angst vor einem drohenden Bedeutungsverlust erklärt die starke Betonung nationaler Interessen, die in der Instrumentalisierung der Auswärtigen Kulturpolitik Italiens zum Ausdruck kam. Anke Bauer zeigt, dass eine wirkliche Neuorientierung der Außenkulturpolitik in der Praxis jedoch nicht stattfand, umgesetzt wurde von allem nur wenig. (ifa)
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
D857890
ifa-Signatur: 4 B 28/177; 4 B 28/663

Becker, Carmen: Portfolio als Baustein einer neuen Lernkultur

Eine empirische Studie zur Implementierung des europäischen Portfolios der Sprachen. – Frankfurt/M.: Lang, 2013. – 242 S. – (Fremdsprachendidaktik inhalts- und lernerorientiert; 25). – Hannover, Univ., Diss., 2012

Kategorie: Abschlussarbeiten, Neuerwerbung, Sprachbeziehungen  
Hauptthemen: Europäische Union + Empfehlung internationalen Akteurs + Sprachenpolitik + Fremdsprache + Sprachenlernen / Sprachunterricht + Konzeption + Didaktik + Hypothese + Implementierung + Evaluation + Fallstudie + Deutschland + Niedersachsen + Pilotprojekt
Unterthemen: Potential + Innovation + Lernen
Dokumentenart: Dissertation
c-00911553
ifa-Signatur: 34/609

Becker, Maximilian: Die Kulturpolitik der sowjetischen Besatzungsmacht in der SBZ/DDR: 1945-1953

Sowjetische Literatur und deutsche Klassiker im Dienst der Politik Stalins. – München: LMU, 2007. – 137 S. – München, Univ., Magisterarb., 2007

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Geschichte  
Hauptthemen: Sowjetunion + Deutsche Demokratische Republik + Sowjetische Besatzungszone Deutschlands + Auswärtige Kulturpolitik + Konzeption + Ideologisch-kulturelle Faktoren der Außenpolitik + Instrumentalisierung + Propaganda + Intellektuelle + Literatur + Sowjetisierung + Verhältnis Ideologie – Kultur + Verhältnis Literatur – Politik
Unterthemen: Verhältnis Kunst / Kultur - Politik / Gesellschaft + Antifaschismus + Säuberungen + Kalter Krieg (Ost-West-Konflikt) + Kulturelle Faktoren + Kulturelles Erbe + Gorkij, Maksim + Goethe, Johann Wolfgang von + Kollektive Identität
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00906061
ifa-Signatur: 4 B 34/71

Becker, Peter: Die europäische Bildungspolitik

Entstehung und Entwicklung eines europäischen Politikfeldes. – In: Europäischer Bildungsraum / Karin Amos (Hg.). – Baden-Baden: Nomos, 2013. – (Wirtschafts- und Sozialpolitik; 12), S. 37-61, Lit. S. 59-61

Kategorie: Abschlussarbeiten, Neuerwerbung  
Hauptthemen: Europäische Union + EU- / EG-Länder + Bildung / Erziehung + Bildungspolitik + Europäisierung + Gemeinsame Politik internationaler Akteure + Koordination nationaler Maßnahmen und Politiken + Geschichtlicher Überblick
Unterthemen: Ziele und Programme internationalen Akteurs + Europarecht
c-00893728
ifa-Signatur: 33/829

Bedi, Lasme Elvis: Deutsch in Afrika

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. – Hamburg: Kovač, 2006. – 314, XLIV S., Lit. S. 287-314 – (Lingua: Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis; 4) – Regensburg, Univ., Diss., 2005

Kategorie: Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Afrika + Auswärtige Kulturpolitik + Sprachenpolitik + Deutsch + Fremdsprache + Status und Rolle + Schulerziehung / Schulbildung + Sprachenlernen / Sprachunterricht + Wissenschaftliche Disziplinen + Germanistik + Studiengang + Bestandsaufnahme + Konsequenz / Schlussfolgerung + Bildungsziele + Ausbildung / Berufliche Bildung + Zielvorstellung / Zielsetzung
Unterthemen: Kolonialpolitik + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Deutsche Demokratische Republik + Lehrerausbildung + Internationaler Vergleich / Ländervergleich + Frankreich + Vereinigtes Königreich + Französischsprachiges Afrika + Englischsprachiges Afrika + Bedeutung/Rolle + Deutscher Akademischer Austauschdienst (Bonn) + Goethe-Institut (München) + Internationale projektbezogene Zusammenarbeit + Österreich + Schweiz
Dokumentenart: Dissertation
c-00430931
ifa-Signatur: 27/510

Beissel, Charlotte: Deutscher Kulturföderalismus im Wandel der europäischen Integration

Baden-Baden: Nomos, 2012. – 227 S. – (Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften; 111). – Düsseldorf, Univ., Diss., 2011

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Europäische Union + Kulturpolitik + Internationale kulturelle Zusammenarbeit + Öffentliche Kulturförderung + Kultur + Begriffsdefinition / Begriffsverständnis + Rechtliche Faktoren + Verfassungsrecht + Zuständigkeit + Kulturhoheit + Föderalismus + Spannungsverhältnis im föderalen Aufbau + Abgrenzung nationales Recht – Gemeinschaftsrecht + Analyse
Unterthemen: Entscheidungskompetenzen internationalen Akteurs + Verhältnis Zentralregierung – Region + Bildungspolitik + Jugendpolitik + Sport + Forschungs- und Wissenschaftspolitik + Subsidiarität + Vertrag über die Europäische Union (1992-02-07) + Vertrag von Lissabon (2007-12-13) + Internationaler Vergleich / Ländervergleich + Schweiz + Österreich + United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization + Charta der Grundrechte der Europäischen Union (2000-12-07/2007-12-12)
Dokumentenart: Dissertation
c-00871780
ifa-Signatur: 33/213

Belkhira, Souad: Die Rezeption der algerischen französischsprachigen Literatur in den deutschsprachigen Ländern

Dargelegt am Beispiel von Assia Djebar, Azouz Begag und Maïssa Bey. – Osnabrück, 2013. – 254 S.. – Osnabrück, Univ., Diss., 2013

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Kulturbeziehungen bilateral  
Hauptthemen: Deutschland + Deutschsprachige Länder + Kulturaustausch + Algerien + Sprache + Französisch + Rezeption + Bestimmungsfaktoren + Literaturkritik + Romanistik + Forschung und Lehre + Fallstudie + Djebar, Assia + Begag, Azouz
Unterthemen: Verlag / Verlagswesen + Übersetzung + Förderung / Unterstützung + Publizieren + Ehrung / Auszeichnung + Rezension + Sprachenpolitik + Auslandsbild + Stereotype + Frauen + Politischer Islam
Dokumentenart: Dissertation
c-00908481
ifa-Signatur: 4 B 34/88

Berghahn, Cordula: Das Afrikabild in ausgewählten Schulbüchern der Bundesrepublik Deutschland und der DDR

Ein Vergleich. – Berlin: Humboldt-Univ., Geograph. Inst., 2004. – 113 S., Lit. S. 104-113 – (Arbeitsberichte / Geographisches Institut (Humboldt-Universität zu Berlin); H. 92) – Berlin, Humboldt-Univ., Hausarb., 2002

Kategorie: Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Deutsche Demokratische Republik + Schulbuch + Fachunterricht / Unterrichtsfach + Geographie + Inhaltsanalyse + Auslandsbild + Afrika + Afrikaner + Internationaler Vergleich / Ländervergleich
Unterthemen: Idealismus (Philosophie) + Auslands- und Entwicklungshilfe + Afrikapolitik + Bedeutung / Rolle + Politisches System + Bildungsziele + Ideologische Faktoren
Dokumentenart: Hochschulschrift
c-00397243
ifa-Signatur: 4 B 28/127

Beyer, Thomas; Schulze, Birgit: Toleranz an der Schule

Eine vergleichende Untersuchung über Auswirkungen eines deutsch-polnischen Schulprojekts in Frankfurt (Oder) auf den Toleranzbegriff der Schüler. – Hamburg: Lit, 2006. – 245 S. – (Region – Nation – Europa; 35) – Potsdam, Univ., Diplomarb.

Kategorie: Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Polen + Internationale Bildungszusammenarbeit + Schüler- und Studentenaustausch + Projekt + Bildungsziele + Gesellschaftliche Toleranz + Brandenburg (Land) + Frankfurt an der Oder + Interkulturelle Erziehung + Wirkung / Auswirkung + Studenten / Schüler + Fallstudie + Einstellungsforschung
Unterthemen: Fremdenfeindlichkeit + Sozialisation + Perzeption + Deutsche + Polen (Personen) + Historische Faktoren
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
D783576
ifa-Signatur: 26/145

Bies, Andrea: Deutsch-spanische Erstkontakte

Eine Gattungsanalyse. – München: Iudicium-Verl., 2015. – 189 S. – (Reihe Interkulturelle Kommunikation; 12). – Bayreuth, Univ., Diss., 2014

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Spanien + Kommunikation + Deutsche + Spanier + Verhaltensmuster + Interkulturelle Kommunikation + Kommunikationsinhalte + Wissenschaftliche Methoden + Inhaltsanalyse + Interaktionsanalyse + Feldforschung + Studenten / Schüler
Unterthemen: Kulturstandards + Soziale Beziehungen + Persönliche Beziehungen / Kontakte +
Forschungsgegenstand + Austauschforschung
Dokumentenart: Dissertation
c-00934600
ifa-Signatur: 35/444

Binder, Helga-Ramona: Die französische und spanische auswärtige Kulturpolitik am Beispiel der "Instituts Français" und der "Institutos Cervantes"

Eine Gegenüberstellung – Freiburg/Breisgau, 2003. – 144 S., Lit. S. 120-126 – Freiburg/Br., Univ., Magisterarb., 2003.

Kategorie: akpb, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Frankreich + Spanien + Auswärtige Kulturpolitik + Internationaler Vergleich / Ländervergleich + Historische Faktoren + Gegenwärtige Lage + Instrumente und Verfahren der Außenpolitik + Auslandskulturinstitut + Institut Français + Instituto Cervantes (Madrid) + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Außenpolitische Ziele + Sprachenpolitik + Spanisch + Französisch
Unterthemen: Kultur + Begriffsdefinition / Begriffsverständnis + Medienpolitik + Internet + Status und Rolle im internationalen System + Finanzierung + Kulturausgaben + Regionale internationale Beziehungen + Französischsprachige Länder + Spanischsprachige Länder
Abstract: Während die Bedeutung der französischen Sprache in der Welt abnimmt, verzeichnet das Spanische einen bemerkenswerten Aufschwung. Allein in den USA liegt der Anteil der hispanischen Bevölkerung bei über 40%. Während Frankreich über ein gut ausgebautes, umfangreiches Netz von Auslandskulturinstituten (151 Instituts und Centres Culturelles in 91 Ländern) verfügt, unterhält Spanien nur 41 Institutos und Aulas Cervantes. Das kleinere spanische Netz mit seiner dezentralen Struktur und seiner Mischfinanzierung hat sich nach Ansicht der Autorin in der Vergangenheit jedoch flexibler gezeigt als das zentralistische, rein staatlich finanzierte, französische. Die Ausgangspositionen und Strategien beider Staaten sind also recht unterschiedlich, obschon beide ähnliche Steuerungsinstrumente für ihre Auswärtige Kulturpolitik einsetzen. Die Autorin untersucht im Detail die historische Entwicklung der Auswärtigen Kulturpolitik in beiden Ländern. Sie fragt nach ihrem Stellenwert, den Akteuren und Instrumenten, den Motiven für ihre Maßnahmen und danach, wo sie in Spanien und Frankreich historisch angesiedelt war. Die aktuelle Auswärtige Kulturpolitik wird in ihren Zielen und ihrem Umgang mit den derzeitigen Herausforderungen beschrieben. Darüber hinaus stellt die Autorin ausführlich die Organisationsform, Finanzierung, Aufgabenstellung und Probleme der Institutsnetze im Ausland dar – mit Exkursen zur Arbeit beider Institute in Deutschland. In bezug auf Frankreich geht sie ausführlich auf den Schlüsselbegriff der exception culturelle ein und beschreibt das französische Vorgehen in den Bereichen Fernsehen, Radio und Internet sowie die Rolle der französischen Sprache, u.a. in internationalen Organisationen, sowie das "Image" Frankreichs in der Welt. Für Spanien beschreibt sie die Maßnahmen zur Kulturarbeit und zur Vermittlung der spanischen Sprache und die Bereitstellung von spanischen Inhalten im Internet sowie die Aufgaben des Centro Virtual Cervantes sowie der Oficina del Español en la Sociedad de la Información. Abschließend geht die Autorin noch auf die Frage eines europäischen Kulturinstituts ein. (ifa)
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00520574
ifa-Signatur: 4 B 23/77

Bode, Matthias: Auswärtige Kulturpolitik zwischen Demokratisierung und Internationalisierung

Die frühe Bundesrepublik als Partner der UNESCO. – Göttingen, Univ. Magisterarbeit, 2005. – 152 S.

Kategorie: akpb, Abschlussarbeiten, Forschungspreis  
Hauptthemen: Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Nachkriegssituation + Multilateralisierung internationaler Beziehungen + Instrumentalisierung + Auswärtige Kulturpolitik + Mitwirkung bei internationalem Akteur + United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization + Deutsche UNESCO-Kommission + Ziele und Programme von Institutionen / Organisationen + Außenpolitische Doktrin + Wechselwirkung von internationalen und nationalen Prozessen + Organisation / Reorganisatio + Wandel
Unterthemen: Westintegration + Kalter Krieg (Ost-West-Konflikt) + Ostpolitik (BRD) + Vergangenheitsbewältigung + Träger von Maßnahmen + Rivalität + Zuständigkeit + Auswärtiges Amt (Deutschland, BRD) + Ideologisch-kulturelle Faktoren der Außenpolitik + Stellenwert + Bildungspolitik + Bildungshilfe (Auslandshilfe) + Demokratisierung
Abstract: Wie war das Verhältnis der Auswärtigen Kulturpolitik (AKP) im Nachkriegsdeutschland zu der vom Kalten Krieg geprägten übrigen Außenpolitik? War sie „restaurativ“ oder ging sie den Reformen der späten 1960er Jahre voran? Diesen Fragen widmet sich der Göttinger Historiker Matthias Bode in seiner Studie. Am Beispiel des Verhältnisses zur UNESCO und Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) erläutert Bode das anhaltende Ressentiment gegenüber den neuen multilateralen Foren, mit dem die bundesdeutsche Auswärtige Kulturpolitik gegenüber der „Amerikanisierung“ der Epoche geschützt werden sollte. Erst Mitte der 1960er Jahre unterstützen progressivere Abteilungsleiter und die große Koalition die UNESCO und DUK aktiv und ebnen den Weg für Öffnung und Reformen in der Auswärtigen Kulturpolitik. Bodes detailliert recherchierte Arbeit geht es um die Innenlogik der Akteure und Institutionen, aber auch um ihre öffentliche Wahrnehmung. Der Verfasser lässt die Dilemmata, Paradoxien und Konflikte der Auswärtige Kulturpolitik der 1950er und 1960er Jahre deutlich werden und zeigt, dass sich die „Ankunft im Westen“ in diesem Bereich deutlich verspätete. Die Magisterarbeit wurde mit dem Rave- Förderpreis Auswärtige Kulturpolitik 2006 des Instituts für Auslandsbeziehungen ausgezeichnet. (ifa)
c-00455915
ifa-Signatur: 4 B 26/87; 4 B 26/139; 4 B 26/151

Bode, Matthias: Die auswärtige Kulturverwaltung der frühen Bundesrepublik

Eine Untersuchung ihrer Etablierung zwischen Norminterpretation und Normgenese. – Tübingen: Mohr Siebeck, 2014. – XVI, 800 S. – (Studien und Beiträge zum öffentlichen Recht; 18). – Göttingen, Univ., Diss., 2012

Kategorie: akpb, Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, Deutschland  
Hauptthemen: Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Deutschland + Auswärtige Kulturpolitik + Zuständigkeit + Bundesregierung (Deutschland, BRD) + Verhältnis Zentralregierung - Region + Spannungsverhältnis im föderalen Aufbau + Föderalismus + Zentralisierung + Dezentralisierung + Relation + Öffentliche Verwaltung + Verwaltungsrecht + Verfassungsrechtliche Faktoren der Außenpolitik + Rechtsnormen
Unterthemen: Deutsches Reich + Weimarer Republik + Drittes Reich + Außenpolitik einzelner Staaten + Rechtliche Regelung + Auswärtiges Amt (Deutschland, BRD) + Bundesland / Bundesstaat + Auslandsschule + Wissenschaftliche Zusammenarbeit + Städtepartnerschaft + Verhältnis Kunst / Kultur – Politik / Gesellschaft + Internationales Kulturabkommen + Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland + Interministerielle Zuständigkeitsverteilung und Koordination + Wechselbeziehungen Außenpolitik – Innenpolitik + Deutsch-französischer Vertrag (1963-01-22) + Deutsch-französisches Kulturabkommen (1954-10-23) + Enquete-Kommission Auswärtige Kulturpolitik (Deutschland, BRD / Deutscher Bundestag)
Abstract: Thema der Dissertation ist das Verhältnis von Kultur, Verwaltung und Außenpolitik in Deutschland und die gemischte Zuständigkeit von Deutschem Reich bzw. Bund auf der einen und Einzelstaaten bzw. Ländern auf der anderen Seite für diese drei Bereiche. Die Studie ist chronologisch aufgebaut und in zehn Kapitel gegliedert. Kapitel 1 umfasst den Zeitraum von 1815 bis zum Beginn des Deutschen Kaiserreichs. Die folgenden Kapitel untersuchen die auswärtige Kulturverwaltung vor dem Ersten Weltkrieg und in der Weimarer Republik sowie die Zentralisierungsversuche und Kulturpropaganda im Dritten Reich. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf den Fünfziger- bis Siebzigerjahren des 20. Jahrhunderts. Die Dissertation zeigt, wie politische Ideen und Konzepte Eingang in die Verfassung fanden, sie veränderten und juristisch legitimierten und am Beispiel der Lindauer Vereinbarung unter welchen Bedingungen werdendes Recht von unten nach oben entstehen und sich durchsetzen konnte. Der Autor macht deutlich, dass mit Ausnahme der Nationalsozialisten Verfassungsregimes seit dem Kaiserreich an der Weiterentwicklung einer nicht-zentralstaatlichen Auswärtigen Kulturpolitik gearbeitet haben. Das Recht des Bundes zur nationalen Repräsentation hat sich heute zwar durchgesetzt, aber angesichts Globalisierung, Internationalisierung, Digitalisierung und veränderten Kommunikationsgewohnheiten bleibt die Frage aktuell, ob das Recht zur nationalen Repräsentation allein beim Bund verbleiben sollte. Regionale Integrationsprozesse und zunehmende Verknüpfung von nationalem und internationalem Recht legen nahe, nochmals zu überdenken, ob das Recht zur nationalen Repräsentation auf Kommunen, einzelne Behörden und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ausgedehnt werden sollte. (GC)
Dokumentenart: Dissertation
c-00924387
ifa-Signatur: 35/235

Boes, Petra: Brasilianische Literatur in deutscher Sprache

Literaturübersetzung aus der Sicht der Translationswissenschaft. – Berlin: Trafo-Wiss.-Verl., 2013. – 105 S. – (Lateinamerika-Studien (Berlin); 2). – Mainz, Univ., Masterarb., 2013

Kategorie: Kulturbeziehungen bilateral, Abschlussarbeiten, Neuerwerbung  
Hauptthemen: Brasilien + Deutschland + Kulturaustausch + Literatur + Übersetzung + Verlag / Verlagswesen + Struktur + Übersetzer / Dolmetscher + Kulturvermittlung + Kulturelle Präsenz + Analyse
Unterthemen: Berufsgruppe + Literaturkritik + Literaturwissenschaft + Rezeption + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Deutsche Demokratische Republik
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
c-00898575
ifa-Signatur: 34/90

Böhm, Michael Anton: Deutsch in Afrika

Die Stellung der deutschen Sprache in Afrika vor dem Hintergrund der bildungs- und sprachpolitischen Gegebenheiten sowie der deutschen auswärtigen Kulturpolitik. – Frankfurt/M.: Lang, 2003. – 702 S., S. 637-702 – (Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft; 52) – Augsburg, Univ., Diss., 2003

Kategorie: Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Afrika + Deutsch + Fremdsprache + Status und Rolle + Sprachenlernen / Sprachunterricht + Schulerziehung / Schulbildung + Hochschulsystem + Germanistik + Außerschulische Erziehung + Deutschland + Auswärtige Kulturpolitik + Sprachenpolitik + Konzeption + Länderbezogene Beiträge + Bestandsaufnahme + Statistische Analyse
Unterthemen: Historische Faktoren + Österreich + Schweiz + Deutsche Demokratische Republik + Bundesrepublik Deutschland (1949-1990) + Träger von Maßnahmen + Deutscher Akademischer Austauschdienst (Bonn) + Goethe-Institut (München) + Auslandsschule + Namibia + Südafrikanische Republik + Muttersprache
Abstract: Die Arbeit bietet die erste umfassende Darstellung zur Stellung der deutschen Sprache in Schulen, Hochschulen und im außerschulischen Bereich des afrikanischen Kontinents. Sie verfolgt zwei Ziele: Zum einen will sie einen länderübergreifenden Gesamtüberblick geben und zum anderen eine Bestandsaufnahme für die einzelnen Länder leisten. Die Untersuchung ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil führt in die deutsche Auswärtige Kulturpolitik und die Sprachverbreitungspolitik im Ausland ein, nennt Akteure und deren Aufgaben in diesem Bereich und stellt die Sprachförderung der anderen deutschsprachigen Staaten vor. Im zweiten Teil werden die Faktoren beschrieben, die für die Stellung des Deutschen relevant sind, wie die Bildungs- und Sprachensituation und die Sprachenpolitik in den afrikanischen Ländern sowie das deutsche Engagement bei der Sprachförderung. Darüber hinaus stellt der Autor die wichtigsten Entwicklungen der letzten zwanzig Jahre und die Besonderheiten im schulischen Deutschunterricht und der Germanistik dar und beschreibt die außerschulischen Deutschkurs-Anbieter und ihre Tätigkeiten. Ein umfangreicher Statistikteil mit Tabellen und Abbildungen soll den Überblick über das Thema erleichtern. Der dritte Teil umfasst die Länderbeiträge, die als Handbucheinträge konzipiert sind. Besonders ausführlich werden Südafrika und Namibia untersucht, in denen Deutsch auch als Muttersprache verbreitet ist. (ifa)
Dokumentenart: Dissertation
c-00505663
ifa-Signatur: 24/245

Boirie, Véronique: L'interculturel franco-allemand en entreprise

L'influence du management américain; l'exemple du management franco-allemand chez Total. – Bordeaux: Université Michel de Montaigne, 2013. – 522 S., Lit. S. 290-313 – Bordeaux, Univ., Thèse de doctorat, 2013

Kategorie: Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Frankreich + Deutschland + Vereinigte Staaten + Wirtschaftsunternehmen + Unternehmenskultur / Corporate Identity + Interkulturelle Beziehungen + Interkulturelles Management + Organisation / Management internationaler Wirtschaftszusammenarbeit + Interkulturelle Kommunikation + Interkulturelle Kompetenz + Transnationale Beziehungen + Bilaterale internationale Beziehungen
Unterthemen: Internationale Wirtschaftszusammenarbeit + Management (funktional) + Unternehmenskooperation + Internationalisierung + Fremdsprachenkenntnisse + Kultureinfluss + Konfliktlösung + Wirtschaftliche Elite + Elitenbildung + Total (Paris) + Deutsche Demokratische Republik + Internationaler Vergleich / Ländervergleich
Dokumentenart: Dissertation

Bouchara, Abdulaziz: Ausländische Studenten in Deutschland

Interkulturelle Probleme und deren Bewältigung; Fachstudie. – Hamburg: Diplomica-Verl., 2012. – 53 S.

Kategorie: Deutschland, Neuerwerbung, Abschlussarbeiten, länderübergreifend  
Hauptthemen: Deutschland + Schüler- und Studentenaustausch + Ausländische Studenten + Hochschulstudium + Interkultureller Konflikt + Soziale Beziehungen + Lernen + Befragung + Konsequenz / Schlussfolgerung + Auslandsaufenthalt + Vorbereitung + Interkulturelles Training + Konzeption + Fallstudie + Universität Heidelberg
Unterthemen: Finanzierung + Geographische Herkunft + Weltkrieg 1. (1914-1918) + Entwicklungsländer + Ethnische Diskriminierung + Rassismus + Deutschlandbild + Fremdsprachenkenntnisse + Deutsch
Dokumentenart: Hochschulschrift
c-00854230
ifa-Signatur: Ca 32/11

Kategorie: Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Europäische Union + Ziele und Programme internationalen Akteurs + Kulturpolitik + Außenpolitik von Staatengruppen + Auswärtige Kulturpolitik + Internationale kulturelle Zusammenarbeit + Aufgabenstellung + Abgrenzung nationales Recht - Gemeinschaftsrecht + Europa + Gemeinsame Politik internationaler Akteure + Deutschland + Aufgabenteilung nationaler - internationaler Akteur + Gegenwärtige Lage + Zielvorstellung / Zielsetzung
Unterthemen: Kultur + Begriffsdefinition / Begriffsverständnis + Internationale Bildungszusammenarbeit + Wissenschaftliche Zusammenarbeit + Europäische internationale Organisation + Zuständigkeit + Wechselbeziehungen Außenpolitik - Innenpolitik
Dokumentenart: Abschlussarbeit (Hochschulstudium)
D795371
ifa-Signatur: Cb 26/322; Cb 26/469

Bouwmeester, Christina: Dritte Fremdsprache Spanisch

Eine empirische Studie über das Spanischlernen am Gymnasium. – München: Meidenbauer, 2011. – 272 S.. – Tübingen, Univ., Diss., 2011

Kategorie: Sprachbeziehungen, Neuerwerbung, Abschlussarbeiten  
Hauptthemen: Deutschland + Gymnasium + Schulerziehung / Schulbildung + Spanisch + Fremdsprache + Sprachenlernen / Sprachunterricht + Status und Rolle + Motivation + Kriterien + Lernen + Lehrmethoden / Lernmethoden + Didaktik + Konzeption + Empirische Analyse + Fallstudie
Unterthemen: Vergleich + Französisch + Lateinisch + Mehrsprachigkeit + Bildungsziele + Phonetik + Grammatik / Sprachlehre + Leistungsmessung + E Learning + Multimedia + Jungen + Mädchen
Dokumentenart: Dissertation
c-00846165
ifa-Signatur: 31/642

Kontakt

Barbara Ammer
Tel. +49.711.2225.188
ammer(at)ifa.de