Sommercamp 2014: Europa verbinden -Jugend bewegen. Foto: BJDM
Sommercamp 2014: Europa verbinden -Jugend bewegen. Foto: BJDM
Medientage Web 3.0 2014. Foto: Michal Zak
Medientage Web 3.0 2014. Foto: Michal Zak
Kinderspielstadt Klein Raschau 2013. Foto: Pro Liberis Silesiae
Kinderspielstadt Klein Raschau 2013. Foto: Pro Liberis Silesiae
Akteursforum Jugendpartizipation 2014. Foto: K. Sänger
Akteursforum Jugendpartizipation 2014. Foto: K. Sänger
Poetry Slam in Temeswar 2014. Foto: M. Kovats
Poetry Slam in Temeswar 2014. Foto: M. Kovats
Jugendleiterschulung in Hermanstadt 2014. Foto: M. Friedsmann
Jugendleiterschulung in Hermanstadt 2014. Foto: M. Friedsmann

Impulsprojekte

Das ifa und seine Partner aus den deutschen Minderheiten benennen wichtige Entwicklungsthemen und -projekte und bringen diese voran. Bei Spielstädten und Planspielen können Themen behandelt werden wie Identität, Teilhabe, Jugendpolitik und der Nutzen des Web 2.0. Das ifa hilft bei der Aufbereitung der Themen, übernimmt gegebenenfalls die Projektleitung zu Beginn und bezieht geeignete Partner aus der Minderheit so ein, dass sie die Projekte bald in Eigenregie weiterführen können.
Im Zentrum der Fördertätigkeit stehen aktuell folgende Schwerpunkte:

Außerschulische Jugendbildung

  • Planspiel über Teilhabe und Mitbestimmung
    Die deutsche Minderheit schrumpft und ihren Organisationen geht der Nachwuchs aus. Wer vertritt in Zukunft ihre Interessen? Im Idealfall mündige Bürger/innen, die wissen was sie wollen und sich ganz selbstverständlich an der politischen Willensbildung beteiligen. Welche Chancen darin liegen, führt das Projekt Planspiel vor Augen.

Bilinguale Früherziehung

  • Kinderspielstadt: Interkulturelle Kompetenz ist kinderleicht
    Wie kann man Kindern am besten demokratische Grundwerte vermitteln? Auf spielerische Art! Deshalb ist das Konzept der Kinderspielstadt entstanden, welches das ifa bereits erfolgreich in Rumänien eingesetzt hat und nun auf Polen ausdehnt. Die Kinder lernen dabei vor allem mitzubestimmen und mitzugestalten.

Professionalisierung

  • Social Media Projekt: Mind_Netz
    Lebendig, vernetzt, aktuell – das ist "Mind_Netz", das Social-Media-Projekt des ifa für Medien der deutschen Minderheiten. "Mind_Netz" bringt die besten Print-, Radio- und TV-Beiträge der deutschen Minderheiten in die sozialen Netzwerke.
  • Jugendleiterschulung: Jugendliche bilden Jugendliche aus
    Neue Mitglieder gewinnt man am besten, wenn man ihnen etwas bietet. Das weiß der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit in Polen schon lange. Deshalb veranstaltet der BJDM eine innovative Schulung für Jugendgruppenleiter/innen, die von Jugendlichen organisiert wird und regelmäßig zahlreiche Teilnehmer/innen anzieht.
  • Medientage Web 3.0
    Nie waren die Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten für Medienmacher/innen und -nutzer/innen vielfältiger, schneller und kostengünstiger als heute. Diese Triebkraft können auch die deutschsprachigen (Minderheiten-) Medien im Ausland nutzen. Die Medientage bieten Raum für Fortbildung im Bereich Neue Medien und Vernetzung deutschsprachiger Medienmacher.

  • Von Print zu Online
    In der gesamten Medienbranche setzt sich weltweit der Trend weg von Printprodukten hin zu Online-Präsenz fort. Dieser Herausforderung müssen sich auch die Zeitungen und Zeitschriften der deutschen Minderheiten stellen.

Netzwerke stärken

  • Akteursforum Jugendpartizipation: Jung, attraktiv und selbständig
    Nachwuchskräfte der deutschen Minderheiten in MOE, SOE und GUS lernen Strategien der Selbstorganisation kennen, tauschen sich mit Vertretern/innen anderer Jugendverbände zu aktuellen Fragen der Freiwilligenarbeit und Jugendbeteiligung aus und vernetzen sich.

  • Forum Baltikum: Vernetzung, Fortbildung, Austausch
    Gemeinsam Ideen für eine aktive Kultur- und Bildungsarbeit der Verbände der deutschen Minderheiten austauschen und durch Fortbildungen weiterentwickeln, das ist das Ziel der Netzwerktreffen der deutschen Minderheiten in den baltischen Staaten, an denen sich jedes Jahr zahlreiche Mitglieder beteiligen.

  • Zentralasiatische Medienwerkstatt (ZAM)
    Journalistischen Nachwuchs fördern und Autoren/innen aus den Regionen Kasachstans, aus Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan vernetzen, lauten die Ziele des Fortbildungsseminars, das jedes Jahr in Almaty stattfindet.
Marita Grimke

Kontakt

Marita Grimke

Projektkoordination Jugend und Medien
Tel. +49.711.2225.128
grimke(at)ifa.de

Extra

© Alexandr Didenko

Theaterinsel der Moderne

ifa-Podcast | Es wurde 1980 für die deusche Minderheit gegründet und ist heute ein Symbol für Avantgarde: das Deutsche Theater in Almaty.

Kinderspielstadt Danubius: Demokratie lernen ist kinderleicht

ifa | Eine eigene Stadt, eigenes (Spiel-)Geld verdienen und selbst entscheiden, ob man am Nachmittag ins "Kino" gehen oder lieber Kekse und Saft kaufen will.

Termine