Förderung

Zivile Konfliktbearbeitung

Das Programm zivik fördert Friedensprojekte in Krisenregionen und berät Nichtregierungsorganisationen sowie das Auswärtige Amt. Es unterstützt zivile Konfliktbearbeitung und vernetzt staatliche und nichtstaatliche Akteure. Die Maßnahmen reichen von der Ausbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung, der Unterstützung vertrauensbildender Maßnahmen zwischen Konfliktparteien bis zur Traumabearbeitung und Reintegration von Ex-Kombattanten.

CrossCulture Praktika

Junge Berufstätige aus Deutschland und Ländern der islamisch geprägten Welt können durch die CrossCulture Praktika ihre professionelle und politische Kompetenz erweitern und im jeweils anderen Kulturkreis internationale Erfahrungen sammeln. Das Programm fördert den interkulturellen Dialog zwischen Deutschland und der islamisch geprägten Welt und stärkt nachhaltig die Netzwerkbildung zwischen den beteiligten Kulturen.

Integration und Medien

Akteursforum 2013

Der Bereich Integration und Medien fördert die Entwicklung der Zivilgesellschaft und der Demokratie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa und in der GUS. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung der deutschen Minderheiten. Ihre Einrichtungen und Verbände werden durch die Entsendung von Mitarbeitern und wirkungsorientierte Projektförderung dabei unterstützt, sich in Entscheidungs- und Willensbildungsprozesse einzubringen und sich positiv in ihrem gesellschaftlichen Umfeld zu positionieren.