Scholten, Dirk: Sprachverbreitungspolitik des nationalsozialistischen Deutschlands

08/08/12
Category: Abschlussarbeiten, Forschungspreis, Geschichte  
Sprachverbreitungspolitik des nationalsozialistischen Deutschlands

Main subject: Germany + Third Reich + Norway + France + Italy + Czechoslovakia + Luxembourg + Foreign languages + German + Language policy + Historical surveys
Aspects: International cultural dominance / dependence + Cultural influences + School education + Further higher education + Mass media + Language use + Prescribed formulations
Abstract: Der Verbreitung der eigenen Sprache messen und maßen die politisch, wirtschaftlich oder wissenschaftlich dominierenden Staaten der Erde aus verschiedenen Gründen größere Bedeutung zu. Hat das Deutsche Reich zwischen 1933 und 1945 auch solche Anstrengungen gemacht? Gab es eine spezifische nationalsozialistische Sprachverbreitungspolitik? Tatsächlich lässt sich eine solche Politik beschreiben, die die Expansionspolitik flankierte. Mit welchen Zielsetzungen betrieben die Nazis die Verbreitung der deutschen Sprache? Welchen Einfluss hatten ideologische Motive auf die Ausprägung einer solchen Politik? Welche Veränderungen lassen sich innerhalb der zwölf Jahre währenden Herrschaftszeit erkennen? Allen diesen Fragen geht diese Untersuchung auf der Grundlage von teilweise unveröffentlichtem Archivmaterial nach. Die Darstellung konzentriert sich auf einige Länderstudien, die exemplarisch untersucht werden. Auf dieser Basis werden die Grundlinien der deutschen Sprachverbreitungspolitik zwischen 1933 und 1945 sichtbar. (ifa)
Type of document: Doctoral theses