Foto: Annika Niemann
Workshop von Studierenden des Instituts für Kunst im Kontext der Universität der Künste Berlin mit Schülerinnen und Schülern des Oberstufenzentrums für Mediengestaltung und Medientechnologie, Berlin

Kunstvermittlung

Das Thema Kolonialismus ist im Curriculum deutscher Schulen oftmals ein blinder Fleck. Das Kunstvermittlungsprogramm der ifa-Galerie Berlin nimmt dies zum Anlass für eine kritische, künstlerische Befragung.
Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Vermittlerinnen und Vermittler und Studierende sind eingeladen, das Thema "Koloniale Vermächtnisse" in seiner Perspektiv- und Stimmenvielfalt zu untersuchen und mit eigenen Kommentaren, Handlungsanregungen und Fragen zu antworten. So entsteht eine transdisziplinäre Materialsammlung für die weitere Auseinandersetzung und Reflexion im Praxisfeld Schule.
Nach einem Doppelseminar im Sommersemester 2017 in Kooperation mit dem Institut für Kunst im Kontext/Universität der Künste Berlin, das aktuelle wie historische Lern- und Lehrmaterialien in Hinblick auf ihre kolonialen Vermächtnissen untersuchte, startet nun das Praxisprojekt "media resistance" mit Schülerinnen und Schülern zweier Berliner Oberstufenzentren und in Kooperation mit dem Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin.

ifa-Galerie Berlin

Linienstraße 139/140
10115 Berlin
Tel. +49.30.284491.40
fischer(at)ifa.de

Dienstag – Sonntag 14 – 18 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen