Mamadou Gomis: L'Halpulard, 2008
Mamadou Gomis: L'Halpulard, 2008
Simone Gilges: The Social Monster turns into Frog into Prince and back again, 2008
Simone Gilges: The Social Monster turns into Frog into Prince and back again, 2008
Dakar, Mamadou Gomis – Berlin, Simone Gilges

Jede Woche ein Bild – das war Idee und Form des fotografischen Gesprächs zwischen der Künstlerin Simone Gilges aus Berlin und dem Fotojournalisten Mamadou Gomis aus Dakar. Drei Jahre lang, von 2008 bis 2011, tauschten sie wöchentlich ein Foto via Internet. Jedes Bild war formal, expressiv oder konzeptuell ein Kommentar zum vorangegangenen.
Das Ergebnis dieses Austausches ermöglicht eine Entdeckungsreise in zwei Länder, zwei Kulturen und auch in den Alltag der beiden Fotografen. Im Blick auf ihre jeweilige Umgebung mischt sich das Alltägliche mit dem Außergewöhnlichen, das Kollektive mit dem Persönlichen und das Profane mit dem Sakralen. Die vergleichende Anordnung der Fotografien, sowohl im Katalog als auch in der Ausstellung, macht die mitunter gewaltige Kluft zwischen den beiden Welten spürbar, offenbart aber auch überraschende Gemeinsamkeiten wie persönlichen Leidenschaften, Verunsicherungen und Begeisterung.

Die beiden Städte Berlin und Dakar werden glorifiziert und zugleich kritisch, bisweilen erbarmungslos in den Blick genommen. So zeichnen beide Fotografen ein kontrastreiches Porträt ihres eigenen Landes und kommentieren mit ihren Bildern nicht nur den eigenen Alltag, sondern auch den des anderen.

Aus dem Austausch heraus sind das Fotobuch und die Ausstellung Dakar / Berlin entstanden, die vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) produziert wurden. Die Ausstellung wurde 2012 in Berlin und 2013 in Dakar präsentiert. Eine mehrjährige Tournee in diversen Ländern Subsahara-Afrikas ist geplant.

Simone Gilges, geboren 1973 in Bonn, Deutschland, arbeitet seit 1996 als freie Fotografin in Berlin. Sie dokumentiert den ständigen Wandel der Stadt Berlin, ihrer Musik- und Kunstszene. Gilges war Mitglied der Künstlergruppe Honey-Suckle Company und publizierte von 2003 bis 2009 freier – Magazin für Befindlichkeit. Seit 1998 werden ihre Fotografien in internationalen Ausstellungen gezeigt. Simone Gilges nahm 2008 am ifa-Workshop prêt-à-partager teil.

Mamadou Gomis, geboren 1976 in Ndoulo, Senegal, arbeitet seit 1992 als Fotograf, seit 1999 als Reporter für Tageszeitungen, Presseagenturen und Hilfsorganisationen im Senegal und im Ausland. Er ist Vize-Präsident der Union des Photojournalistes du Sénégal (UNJP). Seit 2005 werden seine Fotografien international ausgestellt, sie wurden mit mehreren Fotopreisen ausgezeichnet. 2008 nahm Mamadou Gomis am ifa-Workshop prêt-à-partager teil.

http://www.neuedokumente.de/simonegilges
http://www.mamadougomis.com

Ausstellungskatalog

Dakar, Mamadou Gomis – Berlin, Simone Gilges / Institut für Auslandsbeziehungen (Hg.). – Göttingen: Steidl, 2012. – 127 S.

Dakar, Mamadou Gomis – Berlin, Simone Gilges / Institut für Auslandsbeziehungen (Hg.). – Göttingen: Steidl, 2012. – 127 S. – bestellen