ZEIT-Stiftung

Zielsetzung/Aufgaben

Der Gründer der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT Gerd Bucerius gründete 1971 auch die gemeinnützige ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Das Interesse von ihm und seiner Ehefrau Ebelin an Politik, Wissenschaft und Kultur übertrug Bucerius auf diese Stiftung.

Die ZEIT-Stiftung arbeitet innerhalb folgender Bereiche:

  • Wissenschaft und Forschung
  • Bildung und Erziehung
  • Kunst und Kultur

So enstand im Jahr 2000 die erste private Hochschule für Rechtswissenschaften in Deutschland, die Bucerius Law School und mit dem Stipendienprogramm "Settling Into Motion" unterstützt die Stiftung die Migrationsforschung.

Der Bereich Bildung und Erziehung widmet sich neben der Begabten- und Forschungsförderung auch der Unterstützung von Hauptschülern.

Im Kunst- und Kulturbereich ist es der Stiftung ein Anliegen etwas zum Kulturerhalt beizutragen, dazu gehört die Initiative "Wiederentdeckungen Hamburger Kirchenmusik". Auch die Bewahrung von Archiven und Archivbeständen sowie der Erhalt von Kulturdenkmälern sieht die Stiftung als Teil ihrer Aufgaben.

Im Oktober 2002 wurde das Bucerius Kunst Forum in Hamburg eingerichtet.

Im Theater- und Musikbereich werden durch die ZEIT-Stiftung Nachwuchstalente gefördert.

Auch international engagiert sich die Stiftung. So werden Journalisten gefördert, besonders im Hinblick auf die Entwicklung der unabhängigen Presse in Osteuropa.

Der interkulturelle Dialog steht dabei im Mittelpunkt der internationalen Aktivitäten. Diese umfassen Länder in Mittel- und Osteuropa sowie Israel.

Periodische Veröffentlichungen

ZEIT-Stiftung

Kontakt

ZEIT-Stiftung
Feldbrunnenstraße 56
20148 Hamburg
Deutschland
Fon: +49 (0)40 413366
Fax: +49 (0)40 41336700
www.zeit-stiftung.de
zeit-stiftung(at)zeit-stiftung.de