P.E.N.-Zentrum Deutschland

Zielsetzung/Aufgaben

Die drei Anfangsbuchstaben von P.E.N. stehen für Poets, Essayists, Novelists und bilden die internationale Schriftstellervereinigung, die weltweit über 140 Zentren organisiert ist. Der P.E.N. ist beratendes Mitglied in der UN-Kommission für Menschenrechte und der UNESCO.

Aufgaben des P.E.N.:

  • Wahrung der Freiheit und Unabhängigkeit der Literatur, Kunst und Information. Die Mitglieder des P.E.N. sind der Bekämpfung von Rassen-, Klassen- und Völkerhass sowie dem Einsatz für verfolgte und unterdrückte Schriftsteller, Journalisten und Verleger in aller Welt verpflichtet.
  • Herstellung internationaler Kontakte: Begegnungen, Schriftstellerprogramme, Vortragsreisen, Stipendien. 1999 wurde – nach einer Vereinbarung mit dem Staatsminister für Kultur und Medien – das "Writers-in-Exile"-Programm als Fortsetzung der langjährigen Writers-in-Prison-Aktivitäten des P.E.N. mit finanzieller Absicherung durch den Bund ins Leben gerufen (z. Zt. acht Stipendiaten).

Preise: Seit 1985 Hermann-Kesten-Medaille für besondere Verdienste um verfolgte Autoren im Sinne der Charta des Internationalen P.E.N., seit 1994 jährliche Verleihung, seit dem Jahr 2000 Preisgeld gestiftet vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Höhe: € 10.200).

P.E.N.-Zentrum Deutschland

Kontakt

P.E.N.-Zentrum Deutschland
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt
Deutschland
Fon: +49 (0)6151 231 20
Fax: +49 (0)6151 293 414
www.pen-deutschland.de
pen-germany(at)t-online.de