IWF Wissen und Medien gGmbH

Zielsetzung/Aktivitäten

Die IWF Wissen und Medien wurde 1956 als "Institut für den Wissenschaftlichen Film gemeinnützige GmbH, Göttingen" von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland gegründet. Audiovisuelle Medien für Zwecke der Forschung und Lehre im Interesse der Allgemeinheit zu produzieren, zu dokumentieren und zu vertreiben, war ihre ursprüngliche Aufgabe.

Ende der 1990er Jahre erfolgte eine inhaltliche Schwerpunktverlagerung von einer produktions- zu einer transferorientierten Mediendienstleisterin für die Wissenschaft. Die IWF unterstützte Lehre und Forschung durch Beschaffung, Bewertung, Aufbereitung und Zugänglichmachung audiovisueller Wissensmedien und trug zur Erhöhung der Medienkompetenz durch Lehrtätigkeiten, Kurse, Veranstaltungen und Beratungsdienstleistungen bei. Die IWF leistete Beiträge zur Verbesserung des Medieneinsatzes in Lehre und Forschung und beteiligte sich an anwendungs- und nutzerorientierter Medienforschung.

Nach Beschluss der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) vom Oktober 2007 wurde die IWF Wissen und Medien gGmbH am 31.12.2010 geschlossen. Nach der Abwicklung der IWF Wissen und Medien gGmbH wurde der IWF-Medienbestand im November 2012 auf die Technische Informationsbibliothek (TIB) übertragen. In deren 2014 neu-initiiertem AV-Portal sind bereits 1000 IWF-Filme zu sehen. Sie werden fortlaufend weiter ergänzt.

IWF Wissen und Medien gGmbH

Kontakt

IWF Wissen und Medien gGmbH
Nonnenstieg 72
37075 Göttingen
Deutschland
Fon: +49 (0)551 5024 0
Fax: +49 (0)551 5024 400
www.iwf.de,
www.av.getinfo.de
kundenservice(at)tib.uni-hannover.de