Internationale Journalistenprogramme (IJP)

Zielsetzung/Aufgaben

Ziel der IJP ist es, das Verständnis vielversprechender Journalistinnen und Journalisten über die eigenen Landesgrenzen hinaus für Politik, Wirtschaft und Kultur zu vertiefen.

Die IJP fördern hochqualifizierte Redakteure, Reporter und freie Autoren aller Medien (Print, TV, Radio, Online) im Alter von 23 bis 40 Jahren.

Durch internationale Austauschstipendien, Recherchereisen, Pressegespräche und internationale Konferenzen vermitteln die IJP den ausgewählten Journalisten und Alumni zusätzliche professionelle Erfahrungen, Einblicke und Kontakte. Die IJP erreichen mit ihren Programmen Journalisten in mehr als 40 Staaten (USA, Großbritannien, Niederlande, Südafrika, Nordeuropa, Asia-Pazifik Region, Lateinamerika, Osteuropa).

Jedes Jahr vergeben die IJP mehr als hundert Stipendien an deutsche und – im Austausch -- an ausländische Journalistinnen und Journalisten. Die Stipendiaten arbeiten mindestens sechs Wochen als Gastautoren für ausländische Redaktionen ihrer Wahl und als Korrespondenten für ihre Heimatmedien. Fast 2000 Journalistinnen und Journalisten haben bereits an diesem Stipendienprogramm teilgenommen. Über zahlreiche persönliche Verbindungen hinaus bleiben die ehemaligen Teilnehmer durch Alumni-Treffen und Newsletter regelmäßig mit der IJP in Kontakt.

Die IJP wird getragen von den aktiven Mitgliedern des Vereins, die selbst Journalistinnen und Journalisten sind. Finanzielle Unterstützung erhalten die IJP von öffentlichen Institutionen und privaten Sponsoren. Darüber hinaus unterstützen namhafte Kuratoren in Deutschland und den USA die Arbeit. Die IJP sind ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein nach deutschem Recht.

Internationale Journalistenprogramme (IJP)

Kontakt

Internationale Journalisten-Programme e.V.
Postfach 31 07 46
10637 Berlin
Deutschland
Fon: +49 (0)40 1805 7118 (Geschäftsstelle: Martina Johns)
www.ijp.org
office(at)ijp.org