Institut für Deutsche Sprache (IDS)

Zielsetzung/Aufgaben

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim besteht seit 1964. Es ist die zentrale außeruniversitäre Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem gegenwärtigen Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft wird das IDS je zur Hälfte vom Bund und dem Land Baden-Württemberg (unter Beteiligung aller Länder) finanziert.

In seinen Abteilungen verfolgt das Institut überwiegend längerfristige Projekte, die die Arbeit in größeren Forschungsgruppen erforderlich machen. Bei einer Reihe von Forschungsvorhaben arbeitet das IDS mit Projektgruppen und Einzelforschern aus den Hochschulen zusammen.

Forschungsschwerpunkte:

  • Grammatik: In der Abteilung werden die grammatischen Strukturen des Deutschen erfasst und beschrieben, u.a. auch im Vergleich mit anderen Sprachen
  • Lexik: Diese Abteilung erforscht und beschreibt den Wortschatz der deutschen Sprache. Gegenstand sind Bedeutung und Verwendungsbedingungen ausgewählter Wortschatzbereiche sowie die historischen, vor allem aber die aktuellen Veränderungsprozesse des deutschen Wortschatzes
  • Pragmatik: Forschungsgegenstand der Abteilung sind sprachliches Handeln und sprachliche Variabilität, d.h. die Ausprägung und Entwicklung von Sprachunterschieden. Besondere Berücksichtigung findet der mündliche Sprachgebrauch
  • Zentrale Forschung: Der Bereich "Zentrale Forschung" ist direkt dem Direktor des Instituts für Deutsche Sprache zugeordnet. Er umfasst die Forschungsbereiche "Korpuslinguistik", "Forschungsinfrastruktur" und den Bereich "Projekte mit Bezug zu sprachpolitischen Fragen"
  • Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation / Bibliothek: In der Arbeitsstelle sind die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Presse, Publikationswesen, Dokumentation und Bibliothek zusammengefasst
  • Zentrale DV-Dienste (ZDV): Die ZDV unterstützt die computerbasierten Arbeiten der Abteilungen durch die Bereitstellung und Pflege der erforderlichen Hard- und Software sowie durch Programmierarbeiten
  • Verwaltung.

Bibliothek, Archive, Dokumentationen, maschinenlesbare Textsammlungen und Sprachdatenbanken stehen auch externen Wissenschaftlern zur Verfügung.

Mit seinen Vortragsveranstaltungen, Tagungen und Kolloquien ist das IDS auch ein Ort der wissenschaftlichen Begegnung und Kommunikation für in- und ausländische Germanisten und alle an Sprache Interessierten.

Im "Verein der Freunde des Instituts für deutsche Sprache" haben sich Sprachfreunde aus vielen privaten und öffentlichen Lebensbereichen (Unternehmen, Verlage, Buchhandlungen etc.) zusammengeschlossen, um die wissenschaftliche Arbeit und kulturelle Ausstrahlung des IDS zu fördern.

Periodische Veröffentlichungen

Institut für Deutsche Sprache

Kontakt

Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13
68161 Mannheim
Deutschland

Postfach 10 16 21
68016 Mannheim
Deutschland
Fon: +49 (0)621 1581 0
Fax: +49 (0)621 1581 200
www.ids-mannheim.de
trabold(at)ids-mannheim.de