Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Zielsetzung/Aufgaben

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern in Deutschland.

Der DAAD fördert die internationalen Beziehungen der deutschen Hochschulen mit dem Ausland durch:

  • den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern
  • die fachliche Beratung politischer Entscheidungsträger in der Kultur-, Bildungs- und Entwicklungspolitik
  • den gezielten Aufbau leistungsfähiger Hochschulsysteme in Entwicklungsländern.

Dabei verfolgen die derzeit mehr als 250 Förderprogramme des DAAD fünf strategische Ziele:

  • ausländische Nachwuchseliten für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt in Deutschland zu interessieren und als möglichst lebenslange Partner zu erhalten
  • den deutschen Forschungs- und Führungsnachwuchs an den besten Plätzen der Welt im Geiste von Toleranz und Weltoffenheit zu qualifizieren
  • die Internationalität und Attraktivität deutscher Hochschulen zu fördern
  • die Germanistik und deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde an ausländischen Universitäten zu fördern
  • die Entwicklungsländer des Südens sowie der Reformstaaten im Osten beim Aufbau leistungsfähiger Hochschulsysteme zu unterstützen.

Der DAAD unterhält ein weltweites Netzwerk von Außenstellen, Informationsbüros, Dozenten und Alumni-Vereinigungen in seinen wichtigsten Partnerländern und bietet Informationen und Beratung vor Ort.

Zu seinen Aufgaben gehören:

  • die Vergabe von Stipendien an ausländische und deutsche Studierende, Praktikanten, jüngere Wissenschaftler und Hochschullehrer zur Förderung sowohl der Aus- und Fortbildung im Hochschulbereich als auch von Forschungsarbeiten
  • die Vermittlung und Förderung deutscher wissenschaftlicher Lehrkräfte aller Fachrichtungen zu Lang- und Kurzzeitdozenturen an ausländischen Hochschulen, einschließlich Lektoren für deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde
  • die Umsetzung und Durchführung des europäischen Bildungsprogramms ERASMUS für den Bereich der Hochschulbildung als nationaler Agentur im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • das Carlo-Schmid-Programm zur Durchführung von Praktika in internationalen Organisationen für interessierte und hochqualifizierte Studierende und Graduierte
  • Information über Studien- und Forschungsmöglichkeiten im In- und Ausland durch Publikationen, mündliche und schriftliche Auskünfte sowie durch die Organisation und Förderung von Informationsaufenthalten ausländischer und deutscher Wissenschaftler und Studentengruppen
  • die Betreuung ehemaliger Stipendiaten, vor allem im Ausland durch Wiedereinladung und Nachkontakt-Veranstaltungen.

Mit dem Berliner-Künstlerprogramm fördert der DAAD gezielt internationale Künstler/innen aus den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik und Film.

Periodische Veröffentlichungen

Detaillierte Informationen finden Sie auch in den folgenden Veröffentlichungen:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Deutschland
Fon: +49 (0)228 882 0
Fax: +49 (0)228 882 444
www.daad.de
postmaster(at)daad.de