Brot für die Welt

Zielsetzung/Aufgaben

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen in Deutschland. 
In mehr als 90 Ländern rund um den Globus befähigt es arme und ausgegrenzte Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Schwerpunkte der Arbeit sind die Ernährungssicherung, die Förderung von Bildung und Gesundheit, die Achtung der Menschenrechte sowie die Bewahrung der Schöpfung. 

Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens. Die Arbeit verläuft in enger Kooperation mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen. Bei Bedarf unterstützt das Hilfswerk diese auch durch die Entsendung von Fachkräften und Freiwilligen. Durch Lobby-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Deutschland und Europa versucht Brot für die Welt politische Entscheidungen im Sinne der Armen zu beeinflussen und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise zu schaffen. 

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst versteht sich als Teil der weltweiten Christenheit. Es sucht die Zusammenarbeit mit Kirchen und kirchlichen Hilfswerken in aller Welt.

Brot für die Welt ist Mitglied der ACT Alliance, dem weltweiten ökumenischen Bündnis zur Entwicklungszusammenarbeit. ACT steht für "Action by Churches Together" (Kirchen helfen gemeinsam). Als Teil der Ökumene unterstützt Brot für die Welt den Ökumenischen Rat der Kirchen – und damit die Entwicklungsarbeit der Kirchen auf der ganzen Welt. 
Brot für die Welt ist Träger der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) – gemeinsam mit der Deutschen Kommission Justitia et Pax. Sie führt Dialoge mit Parlament und Regierung sowie gesellschaftlichen Interessengruppen zu Fragen der Einen Welt und der Entwicklungszusammenarbeit. 

Seit 1962 unterstützt die Bundesrepublik Deutschland die beiden großen christlichen Kirchen in ihrer entwicklungspolitischen Arbeit finanziell. Die Evangelische Zentralstelle für Entwicklungshilfe e.V. ist bis heute Vertragspartnerin des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und heute eine Tochtergesellschaft von Brot für die Welt. Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst bildet gemeinsam mit Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung.

Kontakt

Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Caroline-Michaelis-Str.1
10115 Berlin
Deutschland
Fon: +40 (0) 030 65211-0
www.brot-fuer-die-welt.de
E-Mail-Kontakt