Verleihung des Nerval-Goethe-Preises

02.02.2018
Kategorie: Nachrichten, Kultur und Konflikt  
Foto: Romain Vignes via Unsplash

Foto: Romain Vignes via Unsplash

Im Januar 2018 wurde erstmalig der "Nerval-Goethe-Preis" verliehen. Gekürt werden herausragende literarische Übersetzungen vom Deutschen ins Französische. Erster Preisträger ist Gilles Darras, der das Werk "Drames Antiques" von Franz Grillparzer übersetzte. Gekürt wurde er für eine herausragende Übersetzungsleistung einerseits, aber auch für sein Gesamtwerk.

Die mit 8000 Euro dotierte Auszeichnung wird von nun an alle zwei Jahre vom Goethe-Institut Paris, der DGLFLF (Délégation Générale à la Langue Française et aux Langues de France), der DLF (Defense of the French Language) und der Sorbonne verliehen.

Es sei Zeit gemeinsam Verantwortung für den europäischen Kulturraum zu übernehmen und deutsch-französische Beziehungen wieder aufblühen zu lassen, so der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann.

Am 31. Januar 2018 wurde Darras im Hôtel de Beauharnais in Paris der Preis von Jury-Präsidentin Claire de Oliveira überreicht. Auch Nikolaus Meyer-Landrut, deutscher Botschafter in Frankreich und Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts, waren bei der Verleihung anwesend.