AKBP kompakt

Aktuell

Nachrichten zum Kulturaustausch

Foto: Garrett Sears via Unsplash

Mobilität von Künstlerinnen und Künstlern stärken

Die Unesco veröffentlicht ihren jährlichen "Weltbericht".

ifa / Deutsche Unesco-Kommission | 14.12.2017

European Culture Forum 2017

Am 7. und 8. Dezember diskutieren Akteure des Kultursektors in Mailand die Kulturpolitik der EU.  

ifa / Europäische Kommission | 06.12.2017
Blick auf Baku; Foto: Dan Lundberg (CC BY-SA 2.0)  via Flickr

Neue Goethe-Zentren im Kaukasus

Im Dezember eröffnet das Goethe-Institut neue Büros in Aserbaidschan und Armenien.

ifa / Goethe-Institut | 05.12.2017

Presseschau

230 nordkoreanische Jubler und 15 Athleten

Zur nordkoreanischen Delegation bei den Winterspielen

faz.net | 19.01.2018

27 Think Tanks für Europa gründen

tagesspiegel.de | 16.01.2018

Süd- und Nordkorea sprechen über Kulturkooperation

Nachdem nordkoreanische Sportler zu Olympia reisen dürfen, wird über ein Kulturaustausch nachgedacht.

handelsblatt.com | 14.01.2018

Südkorea treibt Plan eines gemeinsamen Eishockeyteams voran

Zudem sollen die Athleten bei den Olympischen Spielen im Februar gemeinsam einlaufen.

spiegel.de | 12.01.2018

Auswahlbibliografie

ifa-Bibliothek in Stuttgart, Lesesaal; Foto: ifa / Honzera
ifa-Bibliothek in Stuttgart, Lesesaal; Foto: ifa / Honzera

Organisationen

Ev. Schuldekanat Schorndorf/Waiblingen, (CC BY 2.0) via Flickr
Ev. Schuldekanat Schorndorf/ Waiblingen, (CC BY 2.0) via Flickr

Konferenzen

24.01.2018 – 25.01.2018 | Barcelona
Cross-Cultural Communication Conference
Research Conference.
25.01.2018 – 26.01.2018 | Stuttgart
Geteiltes Erbe. Trans- und interkulturelles Kulturerbe im euro-afro-mediterranen Raum
Kulturerbe-Kolloquium der Stiftung Wissensraum Europa-Mittelmeer im Europäischen Kulturerbejahr 2018.
26.01.2018 – 28.01.2018 | Kassel
IALANA-Tagung : Krieg und Frieden in den Medien
Kann man ein Leitbild "Friedensjournalismus" der Wahrheit verpflichteten und deeskalierenden Berichterstattung etablieren?
31.01.2018 | Madrid
La cultura en las relaciones internacionales de la Unión Europea
Auditorio del Instituto Cervantes.

Ausschreibungen / Wettbewerbe

29.10.2017 – 25.01.2018 | Baar, Swizerland
Institute for Peace and Dialogue (IPD) Academic Training and Research program
Applicants could choose International Academic Training Program or 3 Month CAS-Research program. Deadline for Applications: 7. August 2017
28.01.2018 |
n-ost-Reportagepreis
n-ost zeichnet Journalistinnen und Journalisten aus, die hintergründige Geschichten aus Osteuropa erzählen. Einsendeschluss: 28. Januar 2018.
01.02.2018 | London
Fourteenth Workshop on Early Modern German History
Call for Applications. Deadline: 1. Februar 2018
15.02.2018 |
Deutsch-französischer Geschichtspreis
Die Gesellschaft der Freunde des DHIP verleiht 2018 den vierten Deutsch-französischen Geschichtspreis für Master-Abschlussarbeiten. Bewerbungsfrist: 15. Februar 2018.

Lesetipps

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) ist ein zentraler Bestandteil der Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland und stellt neben den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen die "Dritte Säule" der Außenpolitik dar. Stets im Vordergrund steht der Gedanke des multilateralen Kulturaustauschs.
Wesentliche Aufgaben der AKBP bestehen darin, die Kultur-, Medien- und Forschungslandschaft Deutschlands sowie aktuelle gesellschaftliche, politische und kulturelle Diskurse bekannt zu machen und den Zugang zur deutschen Sprache weltweit zu fördern. Sie ermöglicht die Vermittlung von Kultur aus Deutschland im Ausland und umgekehrt der Kulturen anderer Länder im Inland. Darüber hinaus kann die AKBP durch die Stärkung von Zivilgesellschaften zur Vorbeugung und Bearbeitung kulturell, religiös oder weltanschaulich bedingter Konflikte beitragen. Im Kontext der Globalisierung gestaltet die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik den kulturellen Austausch aktiv mit. Mit dem Ziel eines friedlichen Miteinanders in Europa und der Welt setzt die AKBP Impulse hinsichtlich einer integrierten Kulturpolitik der europäischen Länder und leistet einen wichtigen Beitrag zu Aufbau und Festigung nachhaltiger internationaler Beziehungen.