zivik-Projektförderung – zur Antragstellung

Monitoring von Wirkungen – movie Manual

Die Frage nach der angestrebten Wirkung und damit Relevanz von Projekten stellt sich schon in der Planungsphase. Hier sollten erste Wirkungsannahmen geplanter Projektaktivitäten und ihre kontinuierliche Überprüfung erstellt werden. Die dabei entwickelten Eckpunkte der Projektdurchführung dienen der Orientierung und späteren Bewertung. zivik verfolgt den Ansatz, Projekte in ihrem Prozessablauf zu begleiten und dabei den Konfliktkontext zusammen mit den einflussreichen Akteuren in den Vordergrund zu stellen. Das aus dieser Motivation heraus entwickelte Manual zum Monitoring von Wirkungen (movie) in Projekten der zivilen Konfliktbearbeitung ist Grundlage für die Förderpraxis von zivik.

Einreichen eines Antrages

  • Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail unter zivik(at)ifa.de, bevor Sie einen Antrag ausarbeiten und bei uns einreichen
  • Der Antrag besteht aus drei Dokumenten: dem Antragsformular, der Projektplanung und dem Finanzierungsplan
  • Bewerbungsfrist für Projekte mit einem Projektbeginn im Januar oder Februar 2018 ist der 15. Oktober  2017
  • Aufgrund der zu erwartenden vorläufigen Haushaltsführung des Bundes für 2018 ist absehbar, dass in den ersten Wochen und Monaten 2018 voraussichtlich nur Folgeanträge für bereits im Vorjahr geförderte Projekte bewilligt werden können
  • Neuanträge werden ebenfalls nach Eingang bearbeitet, Entscheidungen über Bewilligung und Projektbeginn können jedoch erst nach Ende der vorläufigen Haushaltsführung endgültig getroffen werden; ein "vorzeitiger Maßnahmenbeginn" ist daher keine Option

Karuna

© Foto: Karuna

UMAM

© Foto: UMAM

"There ist a certain kind of peace that is not merely the absence of war. It is larger than that. ... The peace I am thinking of is the dance of an open mind when it engages another equally open one."

Toni Morrison

"The most violent element in society is ignorance."

Emma Goldman

"Humanität besteht darin, dass niemals ein Mensch einem Zweck geopfert wird."

Albert Schweitzer

"Nicht der Krieg, der Frieden ist der Vater aller Dinge."

Willy Brandt

"Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck wechseln."

Indira Ghandi

"Das Denken und die Methoden der Vergangenheit konnten die Weltkriege nicht verhindern, aber das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen."

Albert Einstein

"Wir sprechen von den Gesetzen des Krieges, als ob der Krieg nicht die Zerstörung aller Gesetze wäre."

Sadi Carnot

"If you want t make peace with your enemy, you have to work with your enemy. Then he becomes your partner."

Nelson Mandela