© Anders Jiras
© Anders Jiras
© Anders Jiras
© Anders Jiras
© YFP CheaSim Kampong Tralach High school
© YFP CheaSim Kampong Tralach High school
© YFP CheaSim Kampong Tralach High school
© YFP CheaSim Kampong Tralach High school
© YFP NFC
© YFP NFC

Gemeindetheater und Friedensdialoge

2017 | Kambodscha

Im April 2015 jährte sich die Machtübernahme durch die Roten Khmer in Kambodscha zum 40. Mal. Die Aufarbeitung der Herrschaft, während der etwa 2 Millionen Kambodschaner verhungerten, durch Zwangsarbeit starben, gefoltert oder ermordet wurden, ist noch nicht abgeschlossen. Unter den jungen Menschen ist die geschichtliche Unkenntnis groß. Ursachen für aktuelle Konflikte können nicht isoliert von der Vergangenheit betrachtet werden.

Die Kambodschanisch-Deutsche Kulturgesellschaft entwarf zusammen mit zwei Partnerorganisationen (Youth For Peace und Khmer Art Action) die Idee, mit dem kreativen Ansatz des Gemeindetheaters und begleitenden Dialogen junge Menschen im Land zu erreichen und sowohl die vergangenen Gewalterfahrungen, als auch aktuelle Konflikte zu thematisieren. Das entstandene Theaterstück "The Courageous Turtle" bedient sich des sog. „Two-Hander“ Ansatzes. Zwei Schauspieler schlüpfen in verschiedene Rollen und zeigen eine Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Das Stück wird in Schulen und Universitäten in mehreren Provinzen des Landes gezeigt und mit Dialogrunden zwischen Jugendlichen und Überlebenden der Khmer-Rouge-Zeit flankiert. Der Einsatz von Theatermethoden, gekoppelt an eine filmische Dokumentation, und die Verbreitung über TV und die Sozialen Medien ist geeignet, Jugendliche für die kambodschanische Vergangenheit zu sensibilisieren und darüber zu informieren.

Das Aufgreifen von aktuellen Bezügen schlägt hier eine Brücke zu Konflikten der Gegenwart und deren Ursachen, wie z.B. die wenig ausgeprägte Einhaltung der Menschenrechte und eingeschränkte Meinungsfreiheit.