Foto: Cleff
Staff member Lena Fritsche (left) and CCP Country Representative Elham Khattab representing ifa in upper Egypt.

CrossCulture Programm Teil der "Deutschlandtage in Oberägypten"

Ende November eröffnete die Veranstaltungsreihe "Deutschlandtage in Oberägypten" die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der bilateralen Beziehungen zu werfen. Mehr als 10 deutsche Organisationen und andere NROs repräsentierten die deutsch-ägyptische Kooperation auf verschiedenen Gebieten. CCP Plus Koordinatorin Lena Fritsche und Landesrepräsentantin Elham Khattab nahmen an der Veranstaltung teil und besuchten Luxor, Qena, Sohag und Minya.

"Diese Reise hat mir die wahren Talente gezeigt, die wir in Ägypten haben und die eine Chance brauchen. Ich hoffe, es ist uns gelungen, diese Chancen sichtbar zu machen." So beschreibt Elham Khattab, CCP Landesrepräsentantin in Ägypten ihre Eindrücke der Deutschlandtage in Oberägypten, die von der Deutschen Botschaft in Kairo organisiert wurde.

Deutschland und Ägypten sind durch eine lange Geschichte der Kooperation auf den Gebieten Kultur, Bildung, Wissenschaft, und Wirtschaft verbunden. Die "Deutschlandtage in Oberägypten" bringen ägyptische zivilgesellschaftliche Akteure und Deutsche Mittlerorganisationen in Kontakt. Zwischen dem 19. Und 22. November 2016 fanden die meisten verschiedenen Veranstaltungen in vier historischen Städten am Nil statt: Luxor, Qena, Sohag und Minya. Die Gastfreundschaft war überwältigend.

Foto: ifa/Fritsche
Julius Georg Luy, deutscher Botschafter in Kairo, zeigte reges Interesse am Stand des ifa.
Foto: ifa/Fritsche
Sonnenuntergang am Nil, der die vier Städte Luxor, Qena, Sohag und Minya verbindet.
Fotos: ifa/Fritsche
Bei Lena Fritsche erfahren Interessierte mehr über Deutschland und das ifa.

Das ifa, repräsentiert durch Elham Khattab und Lena Fritsche, CCP Plus Koordinatorin, war Teil der täglichen "Marktmöglichkeiten" bei denen ägyptische Besucher und deutsche Organisationen Kontakt aufnehmen und Netzwerke bilden konnten. Die Veranstaltung war eine großartige Möglichkeit potentielle Partner in anderen Gebieten als der Hauptstadt Kairo zu erreichen. Einige Besucher sprachen perfektes Deutsch ohne jemals in Deutschland gewesen zu sein. Ein Germanistikstudent sagte: "Wir haben diese Veranstaltung seit Wochen erwartet. Endlich sind Sie hier in Qena. Das ist das Highlight des Jahres."