Eine Ausstellung auf Reisen: Danzig 1928

Die Organisation von Wanderausstellungen gehörte bereits seit der Gründung 1917 zu den Aufgabenfeldern des Deutschen Ausland-Instituts (DAI), der Vorgängerinstitution des ifa. 1928 schickte das DAI die Ausstellung "Danzig" durch das Deutsche Reich. Zu den Stationen gehörte unter anderem Stuttgart und Frankfurt.

Der geschichtliche Hintergrund der Ausstellung: Nach Ende des Ersten Weltkrieges äußerten sowohl das Deutsche Reich und als auch Polen Interesse an der Stadt Danzig. 1919 regelte der Versailler Vertrag die Loslösung Danzigs vom Deutschen Reich. 1920 wurde die Stadt ein unabhängiger Staat. Mit der Ausstellung sollte die enge kulturelle Verbundenheit zwischen dem Deutschen Reich und der Freien Stadt Danzig aufgezeigt und die "deutsche" Zugehörigkeit betont werden.

Pommern digitale Bibliothek
Führer durch die Danzig-Ausstellung des Deutschen Ausland-Instituts Stuttgart / DAI (Hg.). Stuttgart: DAI, [1929], im Bestand und Besitz der Biblioteka Uniwersytetu Gdańskiego 

Hinweis: Sollte der Film nicht angezeigt werden, aktualisieren Sie bitte Ihren Adobe Flash Player